Aquarium Bodenheizung – Der Ratgeber

Aquarium Bodenheizung Test

Die meisten Aquarianer achten bei der Gestaltung ihres Aquariums darauf, das Innere des Aquariums möglichst natürlich wirken zu lassen. Diese Maßnahme dient nicht nur dazu, den Beckenbewohnern eine artgerechte Haltung zu gewährleisten, sondern auch den natürlichen Eindruck des Aquariums für den Betrachter zu erhöhen. Auch technisch kommt hier viel Zubehör zum Einsatz, um einen naturgetreuen Lebensraum für Bewohner und Pflanzen gewährleisten zu können.

Technische Komponenten hin oder her, die Wenigsten denken bei der Einrichtung eines Aquariums an eine Aquarium Bodenheizung und das Lager der Befürworter wie Gegner einer Bodenheizung ist unter den Aquarianern ebenso groß.

In diesem Ratgeber werde ich Dir nicht nur die Funktionsweise einer Aquarium Bodenheizung in Bezug auf den Lebensraum Aquarium erläutern und Dir somit die Entscheidung für oder gegen eine Aquarium Bodenheizung erleichtern, sondern auch einige Tipps für die Installation geben.

Aquarium Bodenheizung – Ja oder NeinAquarium Bodenheizung Test

Eines möchte ich kurz vorweg klarstellen: Eine Aquarium Bodenheizung ersetzt in keinster Weise eine Aquariumheizung wie einen Regelheizer. Denn diese erwärmt nur leicht die Wasserschicht im Bodengrund und übernimmt somit nicht die Funktion einer Aquarium Heizung, nämlich eine große Menge Wasser auf einem bestimmten Temperaturniveau zu halten.

Je nach dem wo Du Dein Aquarium aufgestellt hast, kann es in Abhängigkeit zur Zimmertemperatur zu großen Temperaturunterschieden innerhalb des  Beckens kommen. Hier tritt das selbe physikalische Prinzip wie beim Baden in einem See auf, so dass es im oberen Bereich des Aquariums in der Regel wärmer ist, als im unteren Bereich des Beckens. Trotz dieser Temperaturunterschiede, gibt es in der Natur und vor allem im natürlichen Lebensraum Deiner tropischen Bewohner, thermische Durchströmungsvorgänge, da der Boden des tropischen Sees deutlich wärmer ist, als der kalte Aquarium Unterschrank im kalten Flur oder Wohnzimmer Deiner Wohnung.

Möchtest Du also eine optimale Bodengrundfunktion innerhalb Deines Aquariums herstellen, kommst Du um die Verwendung einer Aquarium Bodenheizung nicht herum.  Das im Bodengrund befindliche Wasser steigt langsam nach oben und sorgt somit für eine natürliche Umwälzung und Vermischung, was man auch Nährstoffsikerquelle nennt. Diese sorgt für eine natürliche Versorgung der Pflanzen mit Nährstoffen und sorgt zudem für das Aufsteigen von Schadstoffen und Mulm in den Wasserkreislauf des Filters innerhalb des Aquarium Beckens. Auch wird die Wurzelbildung durch diesen Prozess gefördert.

Die Bodenheizung sollte zudem dauerhaft eingeschaltet und mit der Zeitschaltuhr der Aquariumbeleuchtung gekoppelt sein. In meinem Digitale Zeitschaltuhr Ratgeber Test, habe ich einige Modelle in der Vergangenheit bereits unter die Lupe genommen.

Installation der Aquarium Bodenheizung – Worauf muss ich achten?

Die Wattleistung der Aquarium Bodenheizung sollte der Größe Deines Beckens angepasst sein, da es ansonsten im Bodengrund schnell zu warm wird, was sich wiederum negativ auf das Wohlbefinden der Pflanzen auswirkt und auch Deinen Geldbeutel unnötig in Bezug auf die laufenden Energiekosten strapaziert.

Sehr gute Erfahrungen mache ich hier mit der JBL ProTemp Serie, die es für alle regulären Beckengrößen zu erwerben gibt. Die Installation einer solchen Bodenheizung sollte nach Möglichkeit nur bei einer Aquarium Neueinrichtung erfolgen, da die Heizspirale in gleichmäßigen Schleifen auf der Glasfläche des Aquarium Bodens angebracht wird. In einem älteren Beitrag habe ich dieses Thema schon einmal in meinem Aquarium Bodenfluter Artikel aufgegriffen.

Das Bodenheizkabel wird mit kleinen Saugnäpfen angebracht, die aufgrund von Materialermüdung und durch einen versehentlichen Kontakt bei Reinigungs- oder Bepflanzungsarbeiten leicht verrutschen bzw. sich von der Scheibe des Bodens lösen. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung und empfehle deshalb die Saugnäpfe mit Hilfe von Aquariumsilikon oder einem anderen nicht wasserlöslichen und für Aquarien geeigneten Kleber fest zu fixieren.

Aquarium Bodenheizung installieren – Der Bodengrund

Über das silikonummantelte Heizkabel, welches Du in Schlangenlinien relativ gleichmäßig auf dem Aquariumboden verteilt hast, kommt jetzt nach Bedarf ein Nährstoffkonzentrat wie Tetra Complete Substrate, welches einen Langzeit-Dünger darstellt und die Pflanzen einen langen Zeitraum hinweg mit Nährstoffen versorgt.

Es kann aber auch direkt ein Bodengrund aufgetragen werden, der jedoch eine minimale Körnungsgröße von 1-2 Milimeter aufweisen sollte, um Wasser und Wärme hindurch zu lassen. Feinere Körnungen können unter Umständen ansonsten zu einem Hitzestau führen. Ich nutze hier für mein Juwel Rio Becken den CrystalQuartz Kies von Dennerle.

Quarztzkies sieht nicht nur schön aus, sondern lässt sich nach nur einem leichten Waschvorgang im Aquarium verwenden ohne das Wasser zu trüben. Bei vielen Sandvarianten musst Du hier nicht nur reichlich Waschen und Spülen, sondern verzeichnest auch im Nachhinein eine Trübung des Wassers durch Schwebeteilchen, welche sich erst setzen müssen. Weitere Informationen zum Aquariumsand, findest Du auch in meinem Aquarium Sand Ratgeber.

Fazit

Es spricht vieles dafür, sich eine Aquarium Bodenheizung zuzulegen. Nicht nur die Pflanzen wachsen in der Regel besser, sondern es werden auch Temperaturunterschiede minimiert und eine optimale Bodengrundfunktion innerhalb Deines Aquarium Beckens hergestellt. Eine Aquarium Bodenheizung ist aber nicht lebensnotwendig für Tiere und Pflanzen und viele Aquarianer erzielen auch gute Ergebnisse ohne eine solche Heizung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie weiter:
Fluval Außenfilter – Modellübersicht und Vergleich

Fluval Außenfilter sind sowohl für die Süßwasser- als auch für die Meerwasseraquaristik geeignet. Sie überzeugen, so wie es bei einem...

Aquarium Guide Woche 6
Aquarium Guide Woche 6 – Alles im Griff!

Nach den ersten Schritten der Pflege in der 5. Woche hast hast du es nun geschafft! Du bist in der...

Schließen