Aquarium-Dünger: Nahrung für deine Pflanzen

Aquarium Dünger Pflanzen Nahrung

Ja, auch du wirst ihn zuhause stehen haben wenn du ein Aquarium betreibst: Den Aquarium-Dünger. Das ist auch gut so, denn wie alle Organismen auf unserer Erde benötigen nicht nur Bakterien und Fische, sondern auch deine Pflanzen ausreichend Nahrung um überleben zu können. Als Pflichtbewusster Aquarianer solltest du daher immer darauf achten, dass alle Lebewesen in dem geschlossenen Ökosystem namens Aquarium immer ausreichend versorgt sind. In diesem Artikel werde ich dir ein paar grundlegende Dinge über die von allen Aquarium-Pflanzen benötigten Nährstoffe erzählen, so dass du ein Stückchen mehr die biologischen Prozesse in der faszinierenden Unterwasserwelt deines Aquariums verstehen lernst und ein Gespür für die Komplexität der biologischen Abläufe erhältst.

Beides im Aquarium-Dünger enthalten: Makro- und Mikronähstoffe

Die von deinen Aquarium-Pflanzen benötigten Nährstoffe werden in der Regel in zwei Gruppen unterteilt, nämlich in Makro- und Mikronährstoffe. Makronährstoffe werden von deinen Pflanzen hierbei in größeren Mengen benötigt als Mikronährstoffe, jedoch gewährleisten nur beide Nährstoffgruppen zusammen das Überleben deiner Pflanzen. Beide Nährstoffgruppen sind auch immer in einem Aquarium-Dünger enthalten.

Mikro- wie auch Makronährstoffe kommen in der Regel in ausreichender Form in jedem Leitungswasser vor, so dass bei einem nicht all zu hohen Pflanzenbesatz ein regelmäßiger Teilwasserwechsel für deine Pflanzen ausreicht. Oft tritt aber der Fall ein, dass der ein oder andere Nährstoff in einer zu hohen Konzentration in deinem Leitungswasser vorhanden ist. Hierbei handelt es sich meistens um den Makronährstoff Phosphat und den Mikronährstoff Chlor. Dies kann zu einem vermehrten Algenwuchs führen und hier kann eine Osmose-Anlage oder das verwenden von destilliertem Wasser aus dem Fachhandel sinnvoll sein.

Bei einem gut bepflanzten und stark beleuchteten Aquarium (und das sind die meisten Becken) solltest du aber besser auf Nummer sicher gehen und einen eventuell auftretenden Nährstoff-Mangel durch die Verwendung eines Aquarium-Düngers ausgleichen.

Wichtige Makronährstoffe für deine Pflanzen:

  • Stickstoff: Wird bei deinen Aquarium-Pflanzen für die Proteinsynthese benötigt.
  • Phosphor: Phosphor hilft deinen Pflanzen beim Blüten-Wachstum und der Wurzelbildung.
  • Sauerstoff: Sauerstoff wird von deinen Pflanzen zum Aufbau der Zellwände benötigt und ist das wichtigste Nebenprodukt der von den Pflanzen durchgeführten Photosynthese.
  • Sulfur: Wird von deinen Pflanzen für die Bildung des für die Photosynthese wichtigen Chlorophyll benötigt.
  • Magnesium: Magnesium ist ein wichtiger Bestandteil des für die Photosynthese zuständigen Chlorophylls.
  • Kohlenstoff: Kohlenstoff ist ein wichtiger Baustein für deine Aquarien-Pflanzen.
  • Kalzium: Hilft deinen Aquarium-Pflanzen die unter Zuhilfenahme von Sauerstoff aufgebauten Zellwände stabil zu halten.
  • Kalium: Kalium ist für viele chemische Prozesse innerhalb deiner Aquarium-Pflanzen

Wichtige Mikronährstoffe für deine Pflanzen:

  • Eisen: ist ein für deine Pflanzen wichtiger Nährstoff der für die Enzymproduktion und die Chlorophyll-Synthese zuständig ist.
  • Chlor: Ist in sehr geringen Mengen lebensnotwendig für chemische Prozesse innerhalb deiner Aquarium-Pflanzen
  • Zink: Wird in sehr geringen Mengen auch für die Bildung des Chlorophylls benötigt.
  • Bor: Wird für das Pflanzenwachstum und die Wurzelbildung deiner Aquarium-Pflanzen benötigt.
  • Molybdän: Hilft Enzymen innerhalb der Pflanzen beim Abbau des in deinem Aquarium befindlichen Ammonium.

Ein ewiger Kreislauf

Alle erwähnten Stoffe, die auch immer im Aquarium-Dünger enthalten sind, bewirken im Zusammenspiel ein optimales Pflanzen-Wachstum, welches wiederum deine Wasserwerte in einem grünen Bereich hält. Somit spielen die Mikro- und Makronährstoffe auch für das Wohlbefinden deiner Fische eine wichtige Rolle, denn sie helfen deinen Pflanzen nicht nur beim Abbau schädlicher Stoffe in deinem Aquarium, sondern auch bei der Produktion des lebensnotwendigen Sauerstoffs für deine Fische und Bakterien im Aquarium. Aber auch die Fische selbst tragen mit ihren Ausscheidungen aktiv dazu bei, dass den Bakterien in deinem Aquarium genügend Nahrung zur Verfügung steht – sie produzieren quasi natürlichen Aquarium-Dünger. Die Abfall-Stoffe der Bakterien sind frei gelöst im Aquarium-Wasser wiederum eine wichtige Nahrungsquelle für deine Pflanzen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie weiter:
Aquarium Bodenreiniger
Aquarium Bodenreiniger Test – 4 Mulmsauger die deinen Bodengrund blitzblank machen

Für die Pflege deines Biotopes ist ein Aquarium Bodenreiniger nahezu unverzichtbar. Mit ihm lässt sich auf einfachste Art und Weise der Bodengrund reinigen....

Aquarium Unterschrank
Aquarium Unterschrank: Hersteller, Bauarten und Kaufempfehlungen

Nahezu jedes Aquarium benötigt ein Möbelstück auf dem es stehen kann. Ist es bei Einsteigern vielleicht noch ein Tisch oder...

Schließen