Aquarium Komplettset – Der schnelle Einstieg in dein neues Hobby

Aquarium Komplettset

Viele Aquaristik Einsteiger greifen zum Start in ihr neues Hobby auf ein Aquarium Komplettset zurück.

Verständlich, denn bei einem guten Set sind neben dem eigentlichen Becken auch alle technischen Komponenten enthalten die für ein funktionierendes Biotop notwendig sind – und meistens kann bei der Anschaffung noch bares Geld gespart werden.

Welche Komponenten sollte ein Aquarium Komplettset beinhalten?

Sets wie das Dennerle NanoCube Complete Plus beinhalten neben den technischen Komponenten auch noch Deko und Inneneinrichtung für ein Aquarium. Sogar Bodengrund und ein Aquarium Hintergrund ist hier enthalten, so dass man außer Pflanzen und Tieren quasi nichts mehr benötigt. Im allgemeinen kann ein Aquarium Komplettset aber auch mit weniger Teilen auskommen. Auf keinen Fall fehlen sollten folgende Komponenten fehlen:

Welche Vorteile bietet ein Komplettset?

Der Start in die Aquaristik kostet viel Zeit – besonders wenn man auf diesem Gebiet noch relativ unbewandert ist. Den meisten Menschen macht es hierbei am meisten Spass sich mit den Pflanzen und natürlich mit den Tieren auseinanderzusetzen. Ebenso das Einrichten und Dekorieren kann viel Freude bereiten. Ein auseinandersetzen mit der Technik gehört hingegen für die meisten Aquarium Neulinge eher zu den weniger beliebten Tätigkeiten.

Die Auswahl ist groß und die Preisspanne in der die einzelnen Produkte angeboten werden ebenso – Ein Komplettset nimmt dir hier einiges an Informationsbeschaffung ab, denn die einzelnen Komponenten sind aufeinander abgestimmt und müssen nicht einzeln zusammengesucht werden. Achtet man hierbei darauf die Produkte eines in der Aquaristik etablierten Herstellers zu kaufen, stimmt auch meist die Qualität der einzelnen Teile.

Weiterhin sei noch erwähnt, dass ein Set meist einen preislichen Vorteil bietet. Ebenso liegt bei den gängigsten Sets eine Anleitung für den Start bei die dir beim Aquarium einrichten hilft. Hier kann dir aber auch mein Aquarium Guide unter die Arme greifen.

Die beliebtesten Sets

Unter den Topsellern befinden sich derzeit unterschiedliche Modelle von verschiedenen Herstellern. Die beliebtesten Aquarium Komplettsets derzeit sind:

Tetra AquaArt Discovery Line

Ein gutes Komplettset mit einem Beckenvolumen von 60 Liter. Das Traditionsunternehmen setzt beim Tetra AquaArt Discovery Line durchweg auf hochwertige Komponenten und besonders auf ein durchdachtes Konzept beim Beckendesign. Die Abdeckung verfügt über eine große und zwei kleinere Klappen die für die Fütterung oder Reinigung genutzt werden können. Des weiteren lässt sich der komplette Deckel aber auch einfach komplett nach hinten klappen.

Bei der Beleuchtung setzt der Hersteller auf herkömmliche eine herkömmliche T5 Leuchtstoffröhre. Der Heizstab findet in einer Kammer im Innenfilter Platz – dies sorgt für eine optimale Verteilung des beheizten Wassers. Beide Komponenten sind im Lieferumfang enthalten.

Aquael Leddy RE 80

Das Aquael Leddy RE 80 ist ein Komplettset mit Liter 105 Litern Beckenvolumen. Mitgeliefert wird ein hauseigener und leicht zu reinigender Innenfilter sowie ein Heizstab. Ein LED Leuchtmittel in Form einer Leuchtstoffröhre ist ebenso im Liederumfang enthalten. Diese ist mit 18 Watt stromsparend und liefert laut Hersteller ein Lichtspektrum von 6500 Kelvin – dies entspricht in etwa dem Tageslicht.

Nano Aquarium Komplettset: Dennerle NanoCube Complete Plus

Das perfekte Set für den Start in die Nano Aquaristik. Das Set gibt es in unterschiedlichen Größen von 10 – 60 Litern Fassungsvermögen. Zum Lieferumfang gehören neben der Technik auch Hintergrund, Bodengrund, Thermometer und sogar Pflegemittel wie Wasseraufbereiter und Pflanzendünger. Ja, sogar Garnelenfutter liefert der Hersteller in diesem Set mit.

Nur eine Komponente fehlt beim Dennerle NanoCube Complete Plus: Die Heizung. Dies verwundert aber nicht weiter, denn das Becken ist auf die Garnelenhaltung ausgelegt und viele Arten fühlen sich auch bei Zimmertemperatur wohl.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.