Aquarium-Nachwuchs: So bekommen deine Fische Junge

Aquarium-Nachwuchs

Mit wenigen Ausnahmen, pflanzen sich die meisten Fische durch die Ablage von Eiern fort. Diese Eier werden vom Weibchen im Aquarium-Becken abgelegt und vom Männchen besamt. Jungfische eierlegender Fischarten sind, im Gegensatz zu lebendgebärenden Fischen, direkt nach der Geburt sehr hilflos und nicht, wie bei lebendgeborenem Aquarium-Nachwuchs, vollkommen selbstständig. Der Unterschied in der Ausprägung der Jungfische liegt nicht zuletzt an der intensiven Brutpflege die von den meisten eierlegenden Fischen betrieben wird.

Aquarium-Nachwuchs – Je nach Laichverhalten unterscheidet man bei eierlegenden Fischen dabei fünf verschiedene Kategorien:

1. Der Freilaicher

Aquarium-Nachwuchs Antennenwels freilaicher

Ein Freilaicher: Der Antennenwels

Freilaicher legen die kleinen klebrigen Eier an Blättern oder unter Steinen ab und bevorzugen auch größere Steinflächen. Für den großen Rest der anderen eierlegenden Fische untypisch, lassen die Freilaicher ihre Eier nach der Ablage unbeaufsichtigt so dass der Aquarium-Nachwuchs nicht selten schutzlos den anderen Aquariumbewohnern ausgeliefert sind.

2. Der Bodenlaicher

Bodenlaicher graben ihre Eier regelrecht in den Boden kleinerer Tümpel und Bäche, so dass diese die bevorstehende Trockenzeit unbeschadet im feuchten Untergrund überleben können. Die Elterntiere gehen nach Einsetzen der Trockenzeit meist zugrunde. Sobald die Regenzeit einsetzt schlüpft der Aquarium-Nachwuchs alsbald aus den Eiern.

3. Der Substratlaicher

Der Substratlaicher sucht sich sehr gewissenhaft einen geeigneten und vor allem geschützten Laichplatz den er reinigt und von Algen befreit. Nach der Eiablage werden die Eier durch beide Elterntiere energisch bewacht und jeder herannahende Fisch verjagt.

4. Der Nestbauer

Der Nestbauer legt seine Eier in ein zuvor errichtetes Nest aus Speichelschaum oder umschließt seine Eier mit in Luftblasen eingeschlossenen Blasen die dann an der Oberfläche treiben. Bei den Nestbauern ist die Errichtung des Nestes sowie das Beschützen der Eier reine Männersache.

5. Der Maulbrüter

Der Maulbrüter nimmt die Eier zum Schutz vor Fressfeinden in seinem Mund auf und brütet sie dort aus.Auch bereits geschlüpfte Jungfische finden noch Zuflucht im Maul der Elterntiere wobei sowohl Männchen als auch Weibchen ihren Jungen Zuflucht gewären.

Lebendgebärende Fische

Wie der Name schon sagt, bringen lebendgebärende Fische, wie zum Beispiel die Zahnkarpfen, bereits lebende Jungfische zur Welt. Sie vermehren sich also nicht wie bei vielen Fischarten üblich durch die Ablage von Eiern. Beim Geburtvorgang spuckt das Weibchen den Aquarium-Nachwuchs aus dem Maul welche augenblicklich zu schwimmen beginnen und vollständig entwickelt auf das Leben im Aquarium eingestellt sind. Eine große Mutter-Kind-Bindung besteht bei allen Zahnkarpfen jedoch nicht, denn das Weibchen macht sich häufig schon nach wenigen Augenblicken daran, die Jungen als Leckerbissen wieder zu vertilgen.

Aquarium-Nachwuchs Black Molly

Black Molly: Beliebter Fisch der relativ oft für Aquarium-Nachwuchs sorgt

Durch die kleine Größe und das schnelle Wachstum der Jungfische, gelingt es meistens jedoch genügend Fischen sich erfolgreich im Aquarium zu verstecken bis sie groß genug sind, sich nicht mehr vor ihren Artgenossen fürchten zu müssen. Wer es wie auch in der Natur bedingt nicht schafft, trägt auch als Aquarium-Nachwuchs zur kulinarischen Abwechslung für alle anderen Fische im Aquarium bei. Die friedfertigen und lebendig im Aquarium hin und her schwimmenden Fische eignen sich aufgrund ihres verschiedenfarbigen Aussehens und der unproblematischen Haltung im Gesellschaftsbecken besonders für Aquarium-Neulinge.

Männchen zeichnen sich wie im Tierreich häufig vorkommend durch ihre leuchtende Farbenpracht im Gegensatz zu den eher grauen und meist nur einfarbigen Weibchen aus, wodurch sie auch Aufgrund der beim Männchen auftretenden Afterflosse einfach auseinander gehalten werden können. Im Gegensatz zu den zuvor beschriebenen Welsen, beschränkt sich der Lebensraum der Fische nicht nur auf den Bodenbereich, sondern umfasst das gesamte Aquarium und vor allem den mittleren bis oberen Bereich.

Übrigens: Hier gibt es einen Überblick über die bekanntesten und wichtigsten Arten von Aquarium-Fischen!

Lesen Sie weiter:
Welche aquarium pflanzen wachsen auf wurzeln?
Welche Aquarium Pflanzen wachsen auf Wurzeln?

Bepflanzte Wurzeln oder Steine im Aquarium kennt man nicht erst seit dem immer beliebter werdenden Aquascaping. Kommen hierbei meist Moose...

Warum Aktiv Kohle Filter Aquarium
Warum ein (Aktiv-) Kohlefilter im Aquarium?

Die Filterung mit Aktivkohle wird nicht nur seit langer Zeit in der Aquaristik eingesetzt. Auch in anderen Bereichen werden Kohlefilter verwendet...

Schließen