Dennerle NanoCube Complete Plus im Test

Dennerle NanoCube Complete Plus Test

Das Dennerle NanoCube Complete Plus zählt zu den beliebtesten Nano Aquarium Komplettsets auf dem Markt. Dies liegt sicher zu einem großen Teil an der Umfangreichen Ausstattung zum relativ günstigen Preis.

Das Set liefert für unter 100 Euro, außer Pflanzen und Tieren, quasi alles was man zum Einrichten eines Aquariums benötigt. Ich habe das Produkt in diesem Test mal genauer unter die Lupe genommen.

Lieferumfang: Das Rundum-sorglos-Paket

Die Ausstattung dieses Komplettsets kann sich sehen lassen und sie macht es auch absoluten Anfängern leicht einen Einstieg in die Nano Aquaristik zu finden. Umfangreicher kann ein Aquarium Komplettset kaum sein, es werden sogar ein Pflegeset und Garnelenfutter mitgeliefert. Ich habe die 30 Liter Variante getestet, die aktuell Topseller bei Amazon ist. Der komplette Lieferumfang dieses Sets beträgt:

  • Becken: Dennerle NanoCube 30 Liter (hier für ca. 35 Euro einzeln kaufen)
  • Beleuchtung: Dennerle Nano Light 11 W / 6000 K (hier für ca. 13 Euro einzeln kaufen)
  • Filter: Dennerle Nano Eckfilter inkl. Reinigungsset (hier für ca. 14 Euro einzeln kaufen)
  • Abdeckung: Gläserne Abdeckscheibe mit Griffloch inkl. Befestigungsklammern
  • Aquarium-Thermometer: Dennerle Nano Thermometer (hier für ca. 8 Euro einzeln kaufen)
  • Rückwandfolie: Zum Aufkleben in Schwarz
  • Bodengrund: Garnelenkies 2 x 2 kg „Sulawesi Black“
  • Nährboden: 2 kg Dennerle Deponit Mix (hier für ca. 7 Euro 1 kg kaufen)
  • Pflegeset: Wasseraufbereiter, Tagesdünger, Vitalstoffe für Garnelen und Fische
  • Schaumstoffunterlage: mit wärmeisolierender Wirkung
  • Garnelenfutter: Ein kleines Päckchen
  • Bedienungsanleitung und Infozettel mit wichtigen Hinweisen

Zubehör: Ey man, wo ist mein Heizstab?!

Der Name „Complete Plus“ lässt vermuten, dass wirklich alles im Set enthalten ist was man benötigt um ein Nano Aquarium zu betreiben. Ich persönlich finde, dass das ein oder andere Werkzeug das Set noch abgerundet hätte. So fehlen mir zum einen die richtigen Hilfsmittel um die Aquarium-Pflanzen einzusetzen und zu Pflegen. Hier hätte ich mir die in der Aquaristik übliche Kombination aus Pinzette (zum Einsetzen) und Schere (zum Stutzen) gewünscht. Ebenso wäre ein kurzer Schlauch für den Wasserwechsel, oder direkt ein kleiner Mulmsauger noch eine sinnvolle Zugabe für das Komplettset gewesen.

Was man beim Dennerle NanoCube Complete Plus außerdem vergeblich sucht ist ein Heizstab. Dies macht nochmal deutlich, dass das Komplettset voll und ganz auf die Haltung von Garnelen ausgelegt ist. Die meisten Arten, wie beispielsweise die weit verbreitete Red Fire Garnele, sind relativ anspruchslos was die Wassertemperatur angeht: Sie fühlen sich wohl bei Temperaturen zwischen 16 und 30 Grad.

Alternative zum „Plus“: Dennerle NanoCube Complete Basic

Das Dennerle NanoCube Complete Plus ist die umfangreichere Variante des NanoCube Complete Basic von Dennerle (hier bei Amazon für ca. 85 Euro). Der Unterschied zwischen der „Basic“ und der „Plus“ Ausstattung ist, dass die komplette mitgelieferte Aquarium-Deko, die Pflegeprodukte, das Thermometer und das Futter fehlen. Wer die genannten Dinge aber eh schon besitzt, kann hier beim Kauf ca. 15 Euro sparen.

Dennerle NanoCube Complete Plus eingerichtet

So kann das Dennerle NanoCube Complete Plus aussehen wenn es fertig eingerichtet ist.

Der erste Eindruck des Dennerle NanoCube Complete Plus

Das Becken und die Abdeckung, sowie alle technischen Komponenten, machen beim ersten Auspacken einen hochwertigen Eindruck. Trotz des relativ günstigen Set-Preises habe ich nicht das Gefühl minderwertigen Ramsch gekauft zu haben. Ich kenne noch andere Produkte des Herstellers Dennerle und kann getrost behaupten, dass dieses Komplettset dem Qualitätsstandard der Firma absolut gerecht wird. Einziges kleines Manko: Der Halter mit dem die Lampe am Becken festgeschraubt wird ist aus Kunststoff. Hier hätte ich mir stabileres Material gewünscht, aber irgendwas ist ja immer. 😉

Das Becken sieht dank abgerundeter Ecken sehr schick aus, hier wurde sich Gedanken um Design gemacht. Die Lampe und Die gläserne Abdeckung runden das stylische Aussehen perfekt ab. Es gibt auch keinen Kunststoffrahmen auf dem das Becken steht, sondern es wird direkt auf die wärmeisolierende Schaumstoffunterlage gestellt. Dies erleichtert das Putzen des Beckens von Außen.

Abmessung und Glasstärke

Das 30 Liter Becken hat eine Grundfläche von 30 x 30 cm und es ist 35 cm hoch. Durch diese relativ kleine Abmessung, sollte es leicht fallen den richtigen Standort für das Becken zu finden. Ein klassischer Aquarium-Unterschrank ist nicht notwendig, da es keine Komponenten gibt die sich außerhalb des Beckens befinden. Achte bei der Standortwahl für das Dennerle NanoCube Complete Plus darauf, dass es keiner direkten Sonneneinstrahlung ausgesetzt ist. Die Glasstärke beträgt, sowohl für die Seitenwände als auch für den Boden, 4 mm.

Dennerle NanoCube Complete Plus Bepflanzung

Die Bepflanzung im Dennerle NanoCube Complete Plus.

Das Zusammenbauen des Komplettsets

Die Bedienungs- bzw. die Zusammenbau-Anleitung ist vom Hersteller sehr gut gemacht. Es wird Schritt für Schritt und schön bebildert dargestellt, wie der Zusammenbau funktioniert. Des Weiteren ist der Zusammenbau keine Wissenschaft und sollte auch von handwerklich nicht so begabten Leuten zu bewältigen sein. Ich beginne damit das Becken und die Abdeckung unter fließendem Wasser auszuspülen.

Nach dem gründlichen Trocknen klebe ich zunächst die schwarze Rückwandfolie auf. Wenn man hier sehr genau bis pingelig ist (so wie ich), kann dies eine nervenaufreibende Aufgabe sein und ich habe es nicht geschafft die Folie komplett blasenfrei aufzukleben. Nun gut, es werden Pflanzen davor wachsen und mit eingefülltem Wasser fällt es schon so gut wie gar nicht mehr auf.

Filter und Beleuchtung des Dennerle NanoCube Complete Plus

Dem Filter liegt eine gesonderte Bedienungsanleitung bei, die ebenfalls sehr verständlich formuliert ist. Es wird genau erklärt wie die einzelnen Komponenten zusammengebaut werden müssen und auch dies stellt mich vor keine große Herausforderung. Nach dem Zusammenbau wird der Innenfilter mit Saugnäpfen in einer Ecke des Beckens befestigt. Es handelt sich um einen Eckfilter, der außerdem noch relativ flach ist. Dies spart Platz im Becken. Wenn einige Pflanzen etwas höher gewachsen sind, wird man den Filter optisch kaum noch wahrnehmen.

Die Beleuchtung wird mit einer Befestigungsklammer direkt an der hinteren Scheibe des Beckens befestigt. Sowohl das Kabel der Beleuchtung, als auch das Kabel des Filters sind von der Länge her ausreichend. Beide Geräte lassen sich ohne Probleme in einer Bodensteckdose einstecken, wenn das Becken beispielsweise auf einem Schrank oder einem Sideboard steht. Bei dem Kabel für die Lampe finde ich es positiv, dass das Netzteil sich direkt am Stecker befindet und dadurch nichts im Weg liegt. Für den kompletten Zusammenbau von Becken und technischen Komponenten habe ich maximal 15 Minuten benötigt.

Verwendung einer Rückwand

Viele Aquarianer stellen sich bei einem NanoAquarium die Frage nach einer zusätzlichen Rückwand. Rückwände mit realistischer Optik sind in der in der Aquaristik weit verbreitet und verleihen einem Becken ein noch natürlicheres Aussehen. Rückwände in diesen geringen Maßen sind im Handel allerdings nicht zu bekommen. Solltest du deinen Dennerle NanoCube Complete Plus mit einer extra Rückwand ausstatten wollen, empfehle ich dir die Verwendung einer flachen Rückwand mit größeren Maßen. Diese kannst du mit einem scharfen Cuttermesser auf die Abmessung 30 x 35 cm zuschneiden und mit Aquarium-Silikon (hier bei Amazon kaufen) im Becken festkleben. Beachte außerdem, dass der NanoCube einen Eckfilter hat für den eine zusätzliche Ausspahrung in der Rückwand geschnitten werden muss.

Die Einrichtung des NanoCube

Für die Einrichtung des Nano Aquarium empfiehlt es sich, zuerst den Deponit Mix Nährboden in das Becken zu geben. Dieser sorgt dafür, dass später eingesetzte Pflanzen durch die Wurzeln direkt mit ausreichend Nährstoffen versorgt werden. Der mitgelieferte Garnelenkies ist tiefschwarz und passt somit sehr gut zur Rückwandfolie. Durch den dadurch einheitlich dunklen Hintergrund, kommen die Farben der spätere Bewohner deines Dennerle NanoCube Complete Plus besonders gut zur Geltung. Bevor du die zweite Schicht Bodengrund über den Deponit Mix gibts, wasche diesen bitte vorher gründlich durch.

Fische oder Garnelen?

Die Bepflanzung im Dennerle NanoCube Complete Plus Garnele

Hier versteckt sich eine Red Fire Garnele im NanoCube

Beim Halten von Tieren sollte man immer als erstes daran denken, dass diese Haltung unter artgerechten Bedingungen stattfindet. Mit gerade mal 30 Liter Volumen ist das von mir getestete Modell des Dennerle NanoCube Complete Plus definitiv zu klein um Fische zu halten. Alles unter 50 Liter Volumen (absolutes Minimum) halte ich, bei egal welcher Fischart, für Tierquälerei. Nimm für eine Haltung von Fischen bitte die größte Variante des NanoCube mit 60 Liter Volumen und informiere dich vorher genau welche Arten geeignet sind. Bedenke außerdem, dass im Lieferumfang des NanoCube kein Heizstab enthalten ist. Diesen musst du dir für die Haltung einiger Arten dazu kaufen, wenn eine gewisse Mindesttemperatur des Wasser notwendig ist.

Ausnahme: Kampffisch

Man liest sehr oft, dass eine Haltung von Kampffischen in Becken ab 30 Liter Volumen kein Problem darstellt. Dies gilt aber nur für Arten mit langen Flossen, da diese nicht solche aktiven Schwimmer sind wie andere Arten. Bevor du einen Kampffisch in einen 30 Liter NanoCube setzt, solltest du dich vorher bei dem Händler vergewissern, dass die Abmessung für das Tier ausreichend ist. Bitte stell das Wohl des Tieres immer in den Vordergrund und handele nicht ausschließlich nach deinen Bedürfnissen.

Perfekte Bewohner für den NanoCube: Garnelen

Viele Garnelenarten leben in der Natur in sehr kleinen Revieren und haben ebenso, auch ausgewachsen, eine geringe Körpergröße. Diese Arten sind perfekt für die Haltung in Nano Aquarien geeignet. Das Dennerle NanoCube Complete Plus Komplettset, ist mit dem Bodengrund und dem mitgeliefertem Futter von vornherein perfekt für die Haltung von Garnelen ausgelegt. Informiere dich auch hier bitte unbedingt vorher bei deinem Händler darüber, wie viel Platz die Tiere brauchen und ab welcher Gruppengröße sie gehalten werden können.

Pflege des NanoCube

Die Pflege des NanoCube unterscheidet sich nicht großartig von der Pflege anderer Aquarien. Der Filter sollte regelmäßig gereinigt werden (einfach unter lauwarmem Wasser auswaschen) und es muss ein ebenso regelmäßiger Wasserwechsel durchgeführt werden. Außerdem sollte das Leuchtmittel der Lampe alle ein- bis eineinhalb Jahre ausgetauscht werden – auch wenn es augenscheinlich noch funktioniert. Wie bei jeder anderen Aquarium-Beleuchtung wird das Lichtspektrum mit dem Alter kleiner.

Einige Besonderheiten sind mir allerdings nach längerem Betrieb aufgefallen: Die Abdeckscheibe des Dennerle NanoCube Complete Plus wird über kurz oder lang mit Wasser in Kontakt kommen. Besonders bei sehr kalkhaltigem Wasser kommt es dann nach einiger Zeit zu einer Krustenbildung. Diese Kruste filtert das Licht der Beleuchtung, so dass nicht mehr das komplette Lichtspektrum ins Becken fallen kann. Dies kann wiederum Algenbildung begünstigen und das Wachstum deiner Aquarium-Pflanzen beeinträchtigen.

Pro

  • Das wohl umfangreichste Nano Aquarium Komplettset auf dem Markt
  • Schneller Zusammenbau und Inbetriebnahme
  • Sehr schickes Design
  • Qualitativ hochwertige Verarbeitung
  • Günstiger Anschaffungspreis
  • In Größen von 10 bis 60 Liter erhältlich
  • Perfekt für die Garnelenhaltung geeignet

Contra

  • Kein Heizstab im Lieferumfang enthalten
  • Krustenbildung auf der Abdeckscheibe

Fazit

Das Dennerle NanoCube Complete Plus ist ein wirklich tolles Komplettset. Die von mir getestete 30 Liter Version war schnell aufgebaut und eingerichtet. Ich denke bei den anderen Größen wird es ähnlich aussehen. Nicht nur für Einsteiger ist dieses Set attraktiv, da sie einen schnellen und einfachen Weg in die Nano Aquaristik finden. Auch Garnelen Liebhaber die gerne noch ein weiters Becken betreiben wollen, können bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis getrost zuschlagen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.