Aquarium-Fische füttern: So machst du’s richtig

Fische füttern: So geht's richtig

Neben der Reinigung und Wartung deines Aquariums und der Pflanzenpflege, gehört das Fische füttern (oder auch das füttern anderer Aquariumbewohner) zu den wichtigsten Aufgaben eines jeden Aquarianers. Wichtig ist hierbei, dass dein verwendetes Futter auf die Bedürfnisse deiner Fische abgestimmt ist und es zu keinen Mangelerscheinungen kommt. Viele Aquariumbesitzer füttern gerade zu Anfang des Hobbys deutlich zu viel Futter, was schnell zu einer Belastung für das Aquarium-Wasser werden kann. Aber auch für deine Fische, ist ein Überangebot an Futter nicht sehr förderlich. Ein zu üppiges Angebot an Futter kann ebenfalls dazu führen, dass deine Fische ihre natürlichen Nahrungsquellen wie zum Beispiel Algen nicht mehr ausreichend nutzen und somit als natürliche Algenpolizei ausfallen.

Fische füttern: Weniger ist mehr

1-2 Mal am Tag, solltest du gerade so viel Futter in dein Aquarium geben, dass es von deinen Fischen Innehalb von 3-5 Minuten gefressen werden kann, ohne das hierbei größere Mengen an Futter auf den Bodengrund absinken können. Neben dem TetraMin Hauptfutter gebe ich meist noch eine kleine Menge TetraMin Granules für die kleineren Fische hinzu. Desweiteren gebe ich noch alle zwei Tage eine 1-2 Tabletten Tetra Pleco Grünfutter für meine Bodenfische hinzu.

Wie in vielen Büchern beschrieben, ist auch ein regelmäßiger Fastentag ohne Futter nicht nur kein Problem, sondern sogar durchaus zu empfehlen. Auch in der Natur ist die vorhandene Nahrung nicht jeden Tag gleich sondern unterliegt großen Schwankungen. Die Tiere kommen mit diesen Schwankungen ohne Probleme zu recht und bei vielen Arten ist ein Tag pro Woche ohne Fische füttern sogar förderlich für die Gesundheit. Auch deinem Aquariumwasser kommt ein Tag Pause in der Woche durch weniger Ausscheidungen deiner Fische zu Gute.

Neben dem erwähnten Flocken- und Granulatfutter gebe ich meinen Fischen in unregelmäßigen Abständen auch gefriergetrocknete weiße Mückenlarfen und bei meinen Bodenfischen wie den Welsen, darf es auch mal ein Stück Gurke oder ein Salatblatt sein.

Futtersorten im Überblick

 

Fische füttern - TetraMin Hauptfutter

TetraMin Hauptfutter
TetraMin Hauptfutter
ist eine aus über 40 Rohstoffen zusammengestellte Mischung in Flockenform. Das Flockenfutter nutze ich fast täglich seit über 10 Jahren und es wird von meinen Fischen sehr gut angenommen. Die nicht zu schnellen aber guten Sinkeigenschaften des Futters ermöglichen es auch Schwarmfischen wie dem Neon dass Futter unter der Wasseroberfläche aufzunehmen. Durch ein leichtes Reiben des Futters zwischen den Fingern, kann man die Flockengröße je nach Bedarf zudem verkleinern.

 

TetraMin GranulesFische füttern: TetraMin Granules
TetraMin Granules
ist eine Mischung aus Nährstoffen mit Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Das Granulat verwende ich ebenfalls zum täglichen Fische füttern. Die nur langsam absinkenden Kügelchen eignen sich nicht nur für die tägliche Fütterung sondern sind meiner Meinung nach auch die erste Wahl für den Einsatz in einem Futterautomat. Durch die harte und runde Formgebung ist es auch eine von meinen Fischen gern angenommene Alternative zum Flockenfutter.

 

Fische füttern: TetraMin TabletsTetra Pleco Tablets
Tetra Pleco Tablets
sind Futtertabletten für alle Pflanzenfressenden Bodenfische wie Welse oder Schmerlen. Die sehr hart gepressten Tabletten lösen sich im gegensaz zum Flockenfutter nur sehr langsam auf und bieten allen am Boden lebenden Fischen eine gern angenommene Futterergänzung. Die Tabletten lassen sich beim Fische füttern zudem leicht portionieren und werden von mir seit vielen Jahren bevorzugt eingesetzt. Ein weiterer Vorteil der Tabletten sind die nur sehr geringen Trübungseigenschaften de Tabletten.

 

Hilfreich beim Fische Füttern: Der Aquarium-Futterautomat

Ich benutze schon seit langer Zeit Futterautomaten zum Füttern meiner Aquarium Bewohner. Anfangs hatte ich jahrelang den Juwel 89000 im Betrieb – für jedes Becken was bei mir Zuhause hinzugekommen ist, habe ich mir über kurz oder lang auch einen neuen Automaten angeschafft. So habe ich mittlerweile Erfahrungen mit Automaten der Hersteller Dennerle, Juwel und Grässlin. Die Unterschiedlichen Modelle habe ich in meinem großen Aquarium-Futterautomat Vergleich gegenüber gestellt und beleuchte in dem Artikel detailliert die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle.

Lesen Sie weiter:
Sauerstoff im Aquarium
Sauerstoff im Aquarium – So reicherst du dein Wasser an

Der Anteil des sich im Aquarium Wasser befindlichen Sauerstoffes ist im Verhältnis zu dem Sauerstoffanteil in der Luft relativ gering....

Wann muss man das Aquarium sauber machen?
Wann muss man das Aquarium sauber machen?

Ob im Wohnzimmer, Flur oder Schlafbereich, ein Aquarium wertet jedes Zimmer auf und schafft darüber hinaus eine beruhigende aber dennoch...

Schließen