Fluval Edge I – Das beliebte Nano Aquarium Set im Test

Fluval Edge I Test

Mit dem Fluval Edge I erhalten Aquaristen ein stilvolles Nano-Aquarium in umwerfender Optik. Trotz seines schlichten Aufbaus ist der Mini Aquarium elegant verarbeitet und fügt sich perfekt in die Wohnlandschaft ein. Als besonderes Charakteristikum fallen die Säule und der Sockel an der Rückseite des Beckens auf. Dieser Säulenstand trägt das gesamte Aquarium und ist in den drei Farbvarianten Weiß, Schwarz und Zinn erhältlich. Ob das Fluval Edge I eine echte Alternative zum beliebten Dennerle Nano Cube Complete Plus darstellt, zeigt mein Test.

Merkmale des Fluval Edge I

Das Aquarium hat einen handlichen Umfang von gerade einmal 43 x 26 x 22,4 cm. Selbst an Orten mit wenig Platz lässt es sich ohne Probleme aufstellen. Der Glaswürfel ist ein echter Hingucker und wertet den Wohnraum zusätzlich auf. Das Becken wurde so entworfen, dass das Gesamtbild von Kabeln und Geräten nicht gestört wird. Damit wird eine ungehinderte Sicht auf die Unterwasserwelt im Aquarium gewährleistet.

23 Liter Wasser passen in den sechsseitig versiegelten Glaskörper. Das Glas ist kristallklar verarbeitet. Mit der rückseitigen Säule benötigt das Becken keine Abdeckung und ist von allen Seiten einsehbar. Da das Abdeckglas direkt auf dem Wasser aufliegt, ist auch von oben ein verzerrungsfreier Blick in das Innere möglich.

Fluval Edge I Lieferumfang

Der Lieferumfang des Fluval Edge I ist durchaus umfangreich.

Lieferumfang des Fluval Edge I?

Als Komplettset sind im Lieferumfang alle notwendigen Komponenten für eine sofortige Inbetriebnahme des Nano-Aquariums enthalten. Beim Kauf des Aquariums ist folgendes Zubehör im Lieferumfang enthalten.

  • das Becken mit 23 Liter Volumen, Standsäule und Abdeckung
  • eine stromsparende LED-Beleuchtung
  • einen Aquarium Außenfilter inklusive Vorfilterschwamm
  • zwei Flaschen Nutrafin Wasseraufbereiter mit jeweils 30 ml Größe
  • die Bedienungsanleitung

Der Außenfilter des Fluval Edge I

Der mitgelieferte Filter wird außerhalb des Aquariums betrieben, um das Gesamtbild nicht zu beeinträchtigen. Der Außenfilter arbeitet in drei unterschiedlichen Leistungsstufen und filtert dabei dennoch leise. Da das Nano-Aquarium besonders für kleine Garnelenarten ausgelegt ist, müssen diese vor dem Wassereinzug des Filters geschützt werden. Diese Aufgabe übernimmt der feinporige Vorfilterschwamm.

Für die biologische Filterung wird der Filter mit dem beiliegenden Fluval Biomax ausgestattet. In den Poren der Ringe können Bakterien kultiviert werden, die eine wichtige Rolle bei der Regulation des Ammoniak- und Nitratgehaltes im Wasser einnehmen. Die Aktivkohle befreit das Wasser von giftigen Stoffen sowie unangenehmen Verfärbungen und Gerüchen. Sie sollte mit Vorsicht eingesetzt werden, da hierbei auch wichtige Stoffe mit entfernt werden können.

Am Außenfilter ist ein weiteres Fach angebracht, in dem der Fluval Edge Aquarienheizer Platz findet. Dieser ist separat im Handel erhältlich.

Der Wasseraufbereiter

Für den Stoffkreislauf im Aquarium sind Nitrifikationsbakterien ein wichtiger Teil des Systems. Da diese bei der Einrichtung des Aquariums fehlen, ist es am Anfang hilfreich wenn die Bakterien dem Wasser künstlich zugeführt werden. Daher liegt dem Lieferumfang eine 30 ml große Flasche Nutrafin Cycle bei, in dessen Konzentrat die Nutzbakterien in Bio-Flocs vorliegen. Der biologische Wasseraufbereiter sollte bei der Einrichtung eines neuen Beckens und nach jedem Wasserwechsel zur Anwendung kommen.

Für die Umwandlung des Leitungswassers in sicheres Aquarienwasser kommt der Nutrafin Aqua Plus Wasseraufbereiter zum Einsatz. Das Konzentrat neutralisiert Chlor und Schwermetalle und reichert das Wasser mit stressreduzierenden Stoffen an.

Dluval Edge Test LED Beleuchtung

Die LED-Beleuchtung des Fluval Edge I.

Die LED Beleuchtung

Bei der Beleuchtung setzt Fluval auf umweltfreundliche LED-Technologie. Diese setzt sich gegenüber den Halogenröhren mit einer höheren Lebensdauer und besseren Effizienzklassen durch. Die LED-Leuchte besitzt 21 LEDs mit einer Lichtfarbe von 7.600 Kelvin.

Per Knopfdruck kann zwischen einem Tag- und Nachtmodus gewechselt werden. Das Tageslicht wird durch 18 weiße und 3 blaue LEDs gebildet. Im Nachtmodus bleiben lediglich die drei blauen LEDs aktiv. Bei Bedarf kann das Licht ganz ausgeschaltet werden. Die LED-Lampe wird in die Säule eingebaut, die an der Oberseite über das Becken hinausragt. Dadurch ist die Lampe, ähnlich wie der Filter und etwaige Kabel, nicht direkt zu sehen.

Tiere im Fluval Edge I

Das Nano-Becken ist für kleinere wirbellose Süßwasserarten konzipiert. Fische sollten darin aufgrund der Größe generell nicht gehalten werden. Dagegen werden verschiedene Garnelen-, Krebs- und Schneckenarten empfohlen. Für Garnelen ist das Aquarium durch seine Bauweise für die Haltung und Zucht ideal. Da eine offene Abdeckung fehlt, können diese nicht ungewollt aus dem Becken herausspringen.

Folgende Arten können in dem Nano-Aquarium beispielsweise problemlos gehalten werden:

  • Kristallrote Zwerggarnele, Gelber Zwerggarnele und Hummelgarnele
  • Oranger Zwergkrebs
  • Bunte Posthornschnecke, Geweihschnecke und Zebrarennschnecke

Fluval Edge I TestberichtPflanzen im Fluval Edge I

Bei der Bepflanzung sollte auf einen dichten Bewuchs verzichtet werden. So wirkt das kleine Becken nicht zu überladen und die LEDs haben keine Schwierigkeiten, den Beckengrund richtig auszuleuchten. Bei der Wahl geeigneter Pflanzen sind Arten günstig, die eine Rückzugsmöglichkeit für die Tiere bieten.

Sinnvolle Pflanzen-Arten sind etwa:

  • Javamoos
  • Mooskugel
  • Schmalblättriger Javafarn

Vorteile des Fluval Edge I

  • kompakte Größe für wenig Platz
  • edles und modernes Design
  • beste Einsicht ins Aquarium von jedem Winkel aus
  • effiziente LEDs
  • zwei Beleuchtungsmodi
  • leistungsstarker, leiser Filter

Nachteile des Fluval Edge I

  • Kunststoff der Säule und Abdeckung kratzanfällig
  • Reinigung der Scheiben aufgrund der kleinen Öffnung sehr schwierig
  • schwache Beleuchtung nicht für dichte Bepflanzung geeignet

Fazit

Im Bereich der Nano-Aquarien besticht das Edge I von Fluval durch ein außergewöhnliches Design, stabile Verarbeitung und hervorragende Technik. Dank der LED-Lampe wird das Becken naturnah ausgeleuchtet. Egal ob Tag- oder Mondlicht, die Bewohner erstrahlen allzeit im rechten Licht. Erfahrene Aquarianer und Anfänger werden mit diesem Nano-Aquarium ihre wahre Freude haben.

Für Anfänger ist ein fertig zusammengestelltes Aquarium durch das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis zu Beginn von Vorteil. Da der Laie auch bei der Auswahl der einzelnen Teile viel verkehrt machen kann, ist ein Komplettset eine kostengünstige und sichere Alternative.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie weiter:
aquarium_boden_reinigen_ohne_wasserwechsel
Aquarium Boden reinigen ohne Wasserwechsel

Die meisten Aquarianer führen beim Aquarium Boden reinigen gleich auch einen Wasserwechsel durch, da man so zwei Fliegen mit einer...

Meerwasseraquarium Komplettset
Meerwasseraquarium Komplettset: Meine Empfehlungen

Die Meerwasseraquaristik besticht durch eine exotische und farbenfrohe Optik. Wie in der Süßwasseraquaristik auch, kann bei der Neuanschaffung auf ein Meerwasseraquarium Komplettset...

Schließen