Juwel Aquarium Einrichten: Der Erfahrungsbericht

Juwel Aquarium einrichten

Seit einigen Jahren bin ich stolzer Besitzer eines Juwel Aquarium, genauer gesagt des Juwel Vision 260. Die Besonderheit dieses Beckens ist die gebogene Frontscheibe, die ich um ehrlich zu sein nicht mehr missen möchte, da sie eine besondere Tiefenwirkung aufweist. Durch einige technische Veränderungen, wie die Entfernung des Innenfilters und die Anbringung einer Rückwand habe ich das Aquarium entsprechend meinen Bedürfnissen angepasst und sozusagen nach meinen Wünschen optimiert.  In diesem Beitrag möchte ich euch meine Erfahrung, welche das Juwel Aquarium Einrichten betrifft näher bringen und auch einige nützliche Tipps im Umgang mit dem Juwel Becken geben.

Juwel Aquarium Einrichten: Die Vorbereitung

Bevor ich das Vision 260 Juwel Aquarium einrichten konnte, habe ich mir vorgenommen den an der rechten hinteren Innenseite des Aquariums befestigten Innenfilter zu entfernen und diesen durch einen Eheim Professional 350 Außenfilter zu ersetzen. Diese Entscheidung habe ich getroffen, da ich im allgemeinen kein Freund von Innenfiltern bei größeren Aquarien bin, da diese meiner Meinung nach zum einen nur sehr wenig Filtermaterial in Bezug auf die vorhandene Wassermenge bereitstellen und zum zweiten in einem Aquarium das Gesamtbild stören.

Ein leicht überdimensionierter  Außenfilter im Unterschlank des Vision 260 ohne weitere Probleme untergebracht, liefert nicht nur eine kräftigere und damit häufigere Umwälzung des Wassers, sondern muss aufgrund seines hohen Filtervolumens auch wesentlich seltener gereinigt werden als ein vergleichbarer Innenfilter.

Vor dem Juwel Aquarium Einrichten habe ich den Innenfilter vorsichtig mit einem Teppichmesser von der Seitenscheibe gelöst. Das Plastikgehäuse des Filters ist mit fünf sehr festen und hartnäckigen Klebepunkten versehen und es bedarf schon einige Zeit und auch Geduld, bis sich das Gehäuse von der Scheibe lösen lässt. Einmal demontiert, sieht man aber direkt, dass sich der Aufwand lohnt, denn das Becken wirkt gleich viel größer.

Anbringen einer Rückwand

Sehr empfehlenswert für alle größeren Aquarien ist die Anbindung einer passenden und optisch eindrucksvollen Aquarium Rückwand. Hier muss es nicht unbedingt ein Modell der Firma Juwel sein, um in das Aquarium zu passen. Die Juwel Rückwände sind aber meiner Meinung nach die am natürlichsten wirkenden Rückwände, die es zu kaufen gibt und aus diesem Grund habe ich mich auch für die Stone Granite Variante entschieden – eine hellere Felswandvariante. Die Auswahl ist hier aber schon umfangreich, so dass sicherlich für jeden Geschmack etwas dabei sein sollte.

Für das Juwel Aquarium Vision 260 benötigt man genau 2 Rückwände, die sich sehr einfach anbringen lassen. Mit Aquarium Silikon befestigt und mit Schraubzwingen fixiert, sollte man das ganze mindestens 2 Tage trocknen lassen, bevor man mit dem Juwel Aquarium Einrichten fortfährt.

Einbringung von Quarzsand in das Becken

Als nächsten Schritt kannst du damit beginnen, farblich passenden Bodengrund in das Becken zu geben. Ich habe mich hier für einen dunklen, sehr natürlich und edel wirkenden Quarzsand entschieden, der im Zusammenspiel mit der Rückwand zu einer realitätsnahen Unterwasserlandschaft wird.

Stets sehr wichtig ist es, alle Arten von Bodengrund vor der Einbringung in das Aquarium gründlich zu waschen, da ansonsten eine sehr starke Wassertrübung in den meisten Fällen die Folge sein wird.

Installation des Filters

Bevor du damit beginnst, Wasser in das Becken zu füllen, würde ich dir empfehlen den Filter zu installieren, da du ansonsten im Wasser hantieren musst. Aufgrund der gebogenen Frontscheibe macht es Sinn, den Wasserzulauf an der linken oder rechten Außenseite des Beckens anzubringen und den Wasserablauf an der jeweils gegenüberliegenden Seite. Diese Aussage treffe ich nicht ohne Grund, denn ich habe mir bei der Einrichtung die Strömungsverhältnisse genauestens angeschaut. Vor dem Juwel Aquarium Einrichten habe ich mich zuerst im Netz und beim Hersteller erkundigt. Aufgrund des eigentlich für das Aquarium vorgesehenen Innenfilters, konnte mir niemand eine passende Auskunft geben. So habe ich mich entschlossen, das Ganze selber herauszufinden und habe unter Zuhilfenahme von Lebensmittelfarbe die Strömungsverhältnisse sichtbar gemacht.

Bei der Variante den Wasserauslass in der Mitte der Rückseite des Aquariums anzubringen, also über der Rückwand, entstehen an der linken und rechten Seite des Aquariums nur sehr geringe Strömungsverhältnisse. Von der Seite betrieben, ist das Ganze aber überhaupt kein Problem.

Ein zusätzlicher Vorfilter ist zu empfehlen

Als nützliches optionales Zubehör zum Eheim Außenfilter, nutze ich den Eheim Vorfilter für Außenfilter. Kaum zu glauben, aber alle zwei Wochen kurz unter fließendem Wasser gereinigt, erspart dir der Außenfilter einiges an Reinigungsaufwand des Außenfilters.

Nicht alle paar Wochen, sondern nur 2-3 mal pro Jahr musst du mit Hilfe des Vorfilters noch deinen Außenfilter reinigen. Zudem setzen sich wesentlich weniger Schmutzpartikel im Schlauchinneren fest, die sich nur sehr mühsam reinigen lassen.

Abschließende Installation der Heizung

Die abschließende Installation der Heizung ist eine der leichtesten Handlungen beim Juwel Aquarium Einrichten und ist in wenigen Augenblicken vollzogen. Achte als Tip darauf, die Heizung immer senkrecht an der Innenscheibe anzubringen, da du ansonsten die Wasserströmung um die Heizung herum nicht optimal ausnutzen kannst.

Die bereits im Innenfilter des Juwel Aquarium verbaute Aquariumheizung mit ihren 300 Watt Leistung, eignet sich hervorragend für das Juwel Aquarium Einrichten und ist von der Leistung her optimal ausgelegt.

Fazit

Ich hoffe, ich konnte dir die Vorzüge eines Juwel Vision Aquariums näher bringen und wünsche dir ein gutes Gelingen beim Juwel Aquarium Einrichten.

1 Kommentar

  1. Desiree Schallmeiner

    Ich hätte eine Frage zum Thema Heizung:z

    Ich habe vor zwei Wochen ein Juwel Trigon 190 Aquarium gekauft, inzwischen mit Kies und Pflanzen eingerichtet und lasse es momentan „einfahren“. Die Wasserwerte sind stabil, nur die Temperatur war eigentlich jetzt immer höher (28 Grad) als ich am Thermostat (24Grad) eingestellt habe. Seit etwa drei Tagen habe ich wegen der momentanen Hitze den Heiz- Stab ausgeschaltet. Die Raumtemperatur liegt ebenfalls bei 24/25 Grad. Soll ich im Sommer den Heiz – Stab deaktivieren? ich glaube nicht dass er defekt ist, denn er ist ja neu.
    Schöne Grüsse aus Österreich Desiree

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie weiter:
Eheim Skim 350 Test
Eheim Skim 350 im Test – Der Kahmhaut Killer?

Kahmhaut: Nicht nur Betreiber von offenen Becken kennen das Problem. Zwar kommt sie bei solchen Becken meist stärker vor als bei...

Aquarium Innenfilter Test
Aquarium Innenfilter Test – Vergleich der besten Modelle & Video

Nach Beckengröße sortiert, stelle ich euch in diesem Aquarium Innenfilter Test meine Empfehlungen und einen Vergleich unterschiedlicher Modelle vor. Aquarium Innenfilter kommen meist bei...

Schließen