Nano Aquarium – Das Miniaturaquarium

Die kleine eigene Unterwasserwelt auf dem Schreibtisch, der Küchentheke oder im Wohnzimmer wünschen sich viele Menschen und der Trend zum Nano Aquarium breitet sich immer weiter aus. Gerade wenn Du nicht viel Platz zur Verfügung hast, ist ein Nano-Aquarium die ideale Lösung, Dir den Traum von der eigenen kleinen Unterwasser-Welt zu erfüllen. Der geringe Platzbedarf und die niedrigen Betriebskosten sowie das hohe Maß an Gestaltungsmöglichkeiten machen ein Nano Aquarium zu einem interessanten Hobby und zu einem Blickpunkt in Deinem Wohnzimmer.

Nano Aquarium – Viel Platz für Gestaltung auf kleinstem Raum

Es gibt sie inzwischen von 10 bis ca. 60 Liter Wasserinhalt. Die meisten Nano Aquarien sind quadratisch oder haben schön anzusehende Sonderformen mit innovativen Designs. Anhand Deines zur Verfügung stehenden Platzes entscheidest Du Dich zu allererst für die Größe des Beckens.

Im Gegensatz zu der Annahme vieler Anfänger, dass ein kleines Aquarium leichter in der Pflege wäre als ein größeres, ist es in der Praxis genau anders herum. Ein größeres Becken verzeiht Dir kleinere Fehler oder anfängliche Missgeschicke wesentlich eher, als ein kleineres Becken.

Kein direktes Sonnenlicht bei der Auswahl eines geeigneten Standortes

Nachdem Du Dich für eine Form und passende Größe entschieden hast, solltest Du Dein Nano Aquarium auf keinen Fall dem direktem Sonnenlicht aussetzen. Das Sonnenlicht würde in Kombination mit im Wasser vorhandenen Nährstoffen den Algenwuchs fördern – und das soll natürlich nicht sein.

Überschaubare Energiekosten sprechen für ein Nano Aquarium

Drei wesentliche Komponenten benötigen Energie in Deinem Nano Aquarium. Die erste Komponente ist der Aquarium Filter. Trotz des 24 Stunden Betriebs des Filters weißt dieser den geringsten Stromverbrauch aller drei Komponenten auf und ist mit ca.. 5 Euro jährlich keine große Belastung auf Deiner Stromrechnung. Die Aquariumbeleuchtung sollte etwa 8 – 10 Stunden täglich brennen und wird mit ca. 5,- Euro monatlich zu Buche schlagen.

Die Heizung muss wiederum dauerhaft betrieben werden, wobei sich diese in der Praxis nur dann hinzu schaltet, wenn ein zuvor eingestelltes Temperaturniveau unterschritten wird. Die Heizungskosten hängen daher stark von der Umgebungstemperatur des Raumes ab. Nehmen wir an, dass Deine Raumtemperatur 22 °C beträgt und das Wasser 24 °C warm sein soll müssen jeweils nur 2 °C erwärmt werden. Dies würde Dich ca. 2 – 3,- Euro monatlich kosten.

Nano Aquarium Fluval Edge

Die Wasserkosten sind bei dem geringen Wasservolumen eher zu vernachlässigen und höchstens mit 1-3 Euro jährlich zu veranschlagen. Du siehst also, dass tägliches Haareföhnen die Nano Aquarium Energiekosten bereits überschreitet und sich das Ganze sehr beschaulich im Rahmen hält

Pflege, die Spaß macht und Deine Kreativität fördert

Keine Angst! Jedes andere Haustier macht wesentlich mehr Arbeit als ein Nano Aquarium. Der Pflegeaufwand für ein Nano Aquarium wird meist vollkommen überschätzt.

Einmal monatlich sollte der Filter gereinigt werden, was Dich ungefähr 10 Minuten Zeit kostet. Wöchentlich steht ein Teilwasserwechsel an, bei dem Du 1/3 bis 1/2 des Wasserinhaltes mit Hilfe eines Bodenreinigers absaugen und durch neues Wasser ersetzen musst . Statt nur das klare Wasser abzusaugen, kannst Du mit Hilfe des Bodenreinigers auch gleich Mulm und abgestorbene organische Materialien fachgerecht aus Deinem Nano Aquarium befördern.

Ein eingebautes Feinsieb verhindert das versehentliche Absaugen kleinerer Tiere. Für den Vorgang solltest Du 15 Minuten veranschlagen. Eine komplette Reinigung mit Neueinrichtung steht nur dann an, wenn Dir das bestehende Set-Up des Beckens nicht mehr gefällt. Aus fachlichen Gründen ist eine komplette Neueinrichtung nicht nötig und auch nicht zu empfehlen, da Du dadurch in das biologische Gleichgewicht eingreifst, was wiederum zu Algen und anderen unerwünschten Nebeneffekten führen könnte.

Hier findest DU auch weitere nützliche Tipps zum Nano Aquarium Einrichten, da es auch hier gilt einiges zu beachten, um eine natürliche Unterwasserwelt erschaffen zu können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie weiter:
Aquarium Guide Woche 2 - Bepflanzung
Aquarium Guide Woche 2 – Die Bepflanzung & keine Chance für Algen

In der ersten Woche hast du das Becken mit Bodengrund, Technik und Aquarium-Deko ausgestattet. In der zweiten Woche geht es in meinem...

Aquarium Bodengrund Sand oder Kies
Aquarium Bodengrund – Sand oder Kies?

Aquarium Bodengrund Sand oder Kies? Bei diesem Thema scheiden sich unter den Aquarianern seit jeher die Geister und das nicht...

Schließen