Osmoseanlage Test – 2 Modelle im Vergleich

Osmoseanlage_test_vergleich

Ein artgerechter Lebensraum für Deine Bewohner beinhaltet nicht nur eine ausreichend große Beckengröße, eine entsprechende Dekoration sowie geeignete Licht- und Temperaturverhältnisse. Das Element Wasser bzw. ein fischgerechtes und an den Lebensraum der Tiere angepasstes Aquariumwasser ist ebenso nicht außer Acht zu lassen. In Deutschland gibt es generell je nach Region große Unterschiede in der Qualität des Leitungswassers, in Bezug auf die Wasserhärte sowie der im Leitungswasser enthaltene Nitrit und Nitrat Gehalt. Darüber hinaus können ggf. auch Schwermetalle sowie Medikamentenrückstände enthalten sein.

Osmoseanlage Test – Die Testkandidaten

Vor ein paar Wochen habe ich die Möglichkeit erhalten, eine neue Osmoseanlage ausgiebig zu testen, die man sowohl online als auch in jedem gut sortierten Fachgeschäft erhalten kann. Genauer gesagt geht es im heutigen Osmoseanlage Test um die Osmotech 190 L, die ich meiner bereits einige Jahre im Gebrauch befindlichen Dennerle Osmose Professional 190 gegenüber stellen möchte.

Neben der Verarbeitungsqualität und dem Preis-Leistungs-Verhältnis in Bezug auf die von der Anlage zur Verfügung gestellte Osmose-Wasser Menge, kommt es mir auch auf die Verstau- und Befestigungsmöglichkeit des Produktes an. Um den Test mit meiner bisherigen Anlage vergleichbar zu machen, habe ich mich bei dem neuen Produkt ebenfalls für eine 190 Liter Variante entschieden.

Solltest Du Dich mit dem Thema Umkehrosmose noch nicht richtig befasst haben, so erhältst Du in meinem Artikel „Umkehrosmose: Wie funktioniert sie und wann ist sie sinnvoll?“ detaillierte Infos über die Funktionsweise der Umkehrosmose. Die beiden im Osmoseanlage Test befindlichen Anlagen sind rein technisch gesehen fast identisch, dennoch kommt es wie fast immer auch hier auf die Feinheiten an, die letztendlich den Unterschied ausmachen. Für alle beiden bzw. für alle nach dem gleichen Prinzip aufgebauten Anlagen, kannst Du Dir aber schon mal folgendes merken:

  • Der Aktivkohle- sowie der Sedimentfilter sollten alle 6-10 Monate gewechselt werden.
  • Der Membranfilter hält mindestens 24 Monate, sollte dann aber auch gewechselt werden.
  • Ist der Membranfilter einmal mit Wasser in Berührung gekommen, so darf er nicht mehr austrocknen. Es muss also stets etwas Wasser im Kreislauf der Verbindungsschläuche zurück bleiben.
  • Der Membranfilter muss darüber hinaus gespült werden. Hierzu besitzen beide Anlagen einen Schieberegler zum Starten des Spülvorgangs. In welchen Intervallen Du eine Spülung vornehmen solltest, liegt zum einen am Wasserhärtegrad in Deiner Region und zum anderen an der Menge an Osmosewasser, welches Du bereits hergestellt hast. Genauere Angeben findest Du in der Bedienungsanleitung des Membranfilter-Herstellers.

Osmotech 190 L im Test

Die Osmotech 190 L hat mich als erstes durch ihren kompakten Aufbau angesprochen, der sehr aufgeräumt wirkt. Genauer gesagt ist der Aufbau der Anlage so gehalten, wie ich es mir bei meiner Dennerle Osmose Professional 190 gewünscht hätte. Zudem besitzt das Modell mehrere Anschlussmöglichkeiten sowie ein Manometer für die Überwachung des Wasserdrucks. Vier gummierte Füße unter der Anlage sowie die Möglichkeit, die Anlage auch aufzuhängen, lassen einen großen Spielraum für eine platzsparende und individuelle Unterbringung.

Osmoseanlage Profi (190L)
Preis: 52,89€
Zuletzt aktualisiert am 24.09.2017

Die vier farblich gut zu unterscheidenden Ein- bzw. Ausgänge auf der Vorderseite, können mit den bereits im Lieferumfang enthaltenen Schläuchen ebenfalls in entsprechender Farbe bestückt werden. Der rote Eingang ist für den Frischwasserzulauf vorgesehen, gelb für einen optional anzuschließenden Tank, Schwarz für das entstehende Abwasser und blau für das bereitgestellte Osmose-Wasser.

Technische Daten der Osmotech 190 L

  • Verhältnis Osmosewasser zu Abwasser: 1 zu 4
  • Maße: 35.5cm x 13.5cm x 12cm (LxBxH)
  • Maximale Leistung: 190 l / Tag bei 25 °C und 4,1 bar Druck
  • Wasserhahnanschluss 3/4 Zoll (Waschmaschinen-Anschluss)
  • Moderne Polyamid/Polysulfon-Membran
  • Empfohlener Filterwechsel: alle 6 Monate
  • Empfohlener Membranwechsel: alle 24 Monate

Ein weiterer Unterschied zu meiner bisher in Gebrauch bedindlichen Dennerle Osmose Professional 190 ist zudem die integrierte Abschaltautomatik. Diese sorgt dafür, dass immer ausreichend Wasser im Osmosefilter zurück bleibt, da dieser wenn er einmal in Gebrauch ist nicht wieder austrocknen darf. Zudem ist das Ganze wie ein Tropfstopp anzusehen. Bei meinem Dennerle Filter muss ich hier bei der Lagerung der Schläuche schon aufpassen, dass ausreichend Wasser im Schlauch bzw. Filter verbleibt, ohne wieder aus den Schlauchverbindungen herauszulaufen.

Inbetriebnahme der Osmotech 190 L

Die Osmotech 190 L ist bis auf den Membranfilter bereits vollständig montiert. Letzterer findet in der größten der drei Röhren, im unteren Bereich Platz. Hierzu wird zunächst der Verschluss der untersten der drei Röhren abgeschraubt und der in einer Verpackung befindliche Filter mit den beiden Gummidichtungen nach unten eingesetzt. Deckel wieder drauf, zugedreht und die Verbindung am Deckel wieder an die blau gekennzeichnete Schlauchverbindung angeschlossen und fertig ist das Ganze.

Die in verschiedenen Farben gehaltenen Schläuche für den Wasserzulauf, den Ablauf und für das destilierte bzw. Osmosewasser müssen jetzt noch auf der Vorderseite angebracht werden. Der blaue der drei Schläuche, welcher den Frischwasserzulauf regelt, wird zu guter letzt noch am 3/4 Zoll Wasseranschluss befestigt.

Wird der Wasserdruck aufgebaut, sollte sich jetzt das Manometer bewegen. Je höher der Druck, desto besser. Auch die Wassertemperatur spielt eine große Rolle. Je kälter das Frischwasser ist, desto weniger Abwasser bzw. mehr destilliertes Wasser wirst Du im Verhältnis erhalten.

Zunächst wirst Du bei der ersten Inbetriebnahme feststellen, dass es einen Augenblick dauert, bis neben dem Abwasser aus dem schwarzen Schlauch auch der erste kleine Rinnsal an Osmosewasser erscheint. Wie bei den meisten Osmoseanlagen im unteren bis mittleren Preissegment, ist das Verhältnis von Osmosewasser zu Abwasser 1/4.

Wesentlich bessere Werte liefern hier mehrere hundert Euro teure Anlagen mit einer Wasserpumpe für einen höheren Druckaufbau. Hier musst Du vor der Anschaffung einer neuen Anlage einfach kurz überschlagen, ob sich der hohe Anschaffungspreis in Bezug auf Deine Wasserrechnung lohnt.

Fazit

Die Osmotech weißt technisch bis auf den automatischen Wasserstopp und die Wasserdruckanzeige keine Unterschiede zu meiner Dennerle Osmose Professional auf. Dennoch gefällt mir die kompakte Bauweise und Verstaumöglichkeit sehr gut. Auch die farblich voneinander zu unterscheidenden Schläuche zeigen Dir direkt, wo das Abwasser bzw. Osmosewasser heraus kommt. Auch qualitativ und vom Preis-Leistungsverhältnis her kann man hier nicht meckern.

Dennerle Osmose Professional 190 im Test

Die Dennerle Anlage besitze ich wie bereits zuvor erwähnt schon etwas länger. Die Bedienungsanleitung der Anlage ist einfach gehalten und verständlich, so dass ich damals mit der fachgerechten Installation der Anlage weniger als 10 Minuten beschäftigt war. Alle anderen Komponenten sind praktischer Weise schon vollständig installiert. Auch der Membranfilter ist bereits installiert und muss nicht wie bei der Osmotech erst noch eingebaut werden.

Tip: Besorge Dir im Zuge der Anschaffung einer neuen Osmoseanlage direkt einen Leerkanister zum Auffangen bzw. Speichern des Osmosewassers.

Dennerle 7040 Osmose Professional Wasseraufbereitung 190
Preis: 74,99€
Sie sparen: 25.00€ (25%)
Zuletzt aktualisiert am 24.09.2017

Qualitativ ist die Anlage dem Osmotech Modell in nichts unterlegen, lediglich nicht so kompakt gehalten und zu Beginn von den Schlauchverbindungen her etwas unübersichtlich.

Technische Daten der Dennerle Osmose Professional 190

Maximale Leistung: 190 l / Tag bei 25 °C und 4,1 bar Druck
Anschlussfertig inkl. Wasserhahnanschluss 3/4 Zoll (Waschmaschinen-Anschluss)
Moderne Polyamid/Polysulfon-Membran
Integrierter Aktivkohle- und Feinfilter
Artikelgewicht: 2 kg
Abmessungen: 40 x 33,5 x 13 cm

Jetzt muss noch der 3/4 Zoll Anschluss an den Wasserhahn angeschlossen werden und die Dennerle Professional 190 kann in Betrieb genommen werden.

Inbetriebnahme der Dennerle Osmose Professional 190

Ohne Wasserdruck-Anzeige zur Hand, sollte man den Wasserhahn stets vollständig aufdrehen, um den nötigen Arbeitsdruck zu erzeugen. Auch hier dauert es bei der ersten Inbetriebnahme einen Augenblick bis das erste Osmosewasser zu sehen ist. Technisch identisch, kann ich von der Durchflussmenge her keinen Unterschied zu der vorherigen Osmotech feststellen.

Dennoch kann ich mich daran erinnern, dass ich bei meinem ersten Versuch mit der Professional 190 schätzungsweise 120 Liter Abwasser für 40 Liter Osmose-Wasser benötigt habe, was sogar deutlich unter dem von Dennerle angegebenen Verhältnis von 1:4 ist.

Gesamtfazit

Sowohl die Osmotech wie auch die Dennerle Anlage können in meinem kleinen Osmoseanlage Test definitiv überzeugen. Beide Anlagen arbeiten absolut zuverlässig und, bis auf ein gelegentliches Spülen des Membranbehälters darüber hinaus auch absolut wartungsfrei. Vom Gesamtkonzept hat mich aber die Osmotech 190 L aufgrund der kompakten Abmessungen, der Wasserdruckanzeige, den farblich gut voneinander zu unterscheidenden Schlauchverbindungen sowie dem integrierten Wasserstop etwas mehr überzeugt.

Jeder der mit unzureichenden Wasserwerten an seinem Wohnort zu kämpfen hat, findet mit beiden Modellen jedoch eine gute Alternative zu einem herkömmlichen Kauf von destilliertem Wasser für den Einsatz im Aquarium. Auch im Preis- Leistungsverhältnis sind beide Anlagen – und die Osmotech sogar noch etwas mehr – einfach unschlagbar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie weiter:
Wann fische in neues aquarium
Wann können Fische in ein neues Aquarium?

Das Einsetzen der ersten Fische ist für viele Aquarianer ein spannendes Ereignis. Das Einrichten des Aquariums nimmt viel Zeit in...

Aquarium Außenfilter
Aquarium Außenfilter – Funktionsweise, Vorteile, Kaufberatung

Ein Aquarium Außenfilter kommt in der Regel bei größeren Becken zum Einsatz. Er bietet im Gegensatz zum Aquarium Innenfilter meist eine größere Leistung in...

Schließen