Trixie 86100 Innenfilter M200 Test – Die Alternative zum Dennerle Nano Eckfilter?

Trixie 86100 Innenfilter M200 Test

Der beliebte Dennerle Nano Eckfilter steht auf dem Markt der Nano Innenfilter nicht alleine da. Der Trixie 86100 Innenfilter M200 stellt auf den ersten Blick sowohl von der Größe, als auch von den technischen Daten her eine gute Alternative für kleine Aquarien bis 45 Liter Volumen dar. Besonders attraktiv wird er für viele Aquarianer aufgrund der Filterung durch Aktivkohle sein.

Wie der Trixie M200 Innenfilter sich in der Praxis schlägt und welche Vor- und Nachteile er zum populären Filter von Dennerle hat, erfährst du in diesem Test.

Trixie 86100 Innenfilter M200 Test – Lieferumfang und technische Daten

Der Lieferumfang des Trixie 86100 Innenfilter M200 muss sich vor der Konkurrenz nicht verstecken. Er wird sowohl mit allen benötigten Filtermaterialien, als auch mit einer umfangreichen Auswahl an unterschiedlichen Ausströmern und Verbindungsstücken geliefert. Mit diesen können unterschiedliche Strömungen im Becken erzeugt werden. Außerdem dienen Sie dazu bei Bedarf das Aquarium mit zusätzlichem Sauerstoff zu versorgen.

Technische Daten des Trixie 86100 Innenfilter M200

  • Betrieb an 230 Volt Steckdose
  • Leistungsaufnahme: 5 Watt
  • Durchflussmenge: 200 l/h
  • Geeignet für Becken bis 45 Liter Volumen
  • Filterung durch Filterschwamm und Aktivkohle

Der Trixie 86100 Innenfilter M200 im Betrieb – Befestigung, Ausströmung und Filterung

Der Trixie 86100 Innenfilter M200 wird mit insgesamt 5 Saugnäpfen im Aquarium befestigt. 4 Saugnäpfe befinden sich am oberen Pumpengehäuse, an dem sich auch der Auslass befindet. Ein weiterer Saugnapf befindet sich unten am Filtergehäuse. Die Saugnäpfe halten gut an der Scheibe und der Filter kann ohne große Mühe senkrecht ausgerichtet werden. Der Platzbedarf des M200 von Trixie liegt etwas über dem des vergleichbaren Dennerle Modells. Dieses ist speziell für die Montage in der Ecke konzipiert.

Trixie 86100 Innenfilter M200 TestDer Filter verfügt über große Ansaugschlitze an 3 Seiten. Der Filter saugt also das Wasser aus jeder erdenklichen Richtung, außer von unten, an. Nach dem Ansaugen wird das Wasser zunächst mechanisch durch einen Filterschwamm gefiltert. Dieser ist fein genug um mit der Zeit nützliche Bakterien zu beherbergen, also auch biologisch zu filtern. Danach durchfließt es die Filterung mit der Aktivkohle. Zu guter Letzt durchfließt das Wasser einen größeren, feineren Filterschwamm.

Der Filter läuft direkt nacht der Inbetriebnahme relativ laut. Nach wenigen Stunden, wenn die Luft komplett entwichen ist, läuft er allerdings kaum hörbar weiter. Die Filterleistung ist ordentlich und auch die Strömung die erzeugt wird hat mich von der Stärke her überrascht. Mit den unterschiedlichen Verbindungswinkeln und Ausströmern lässt sich auch eine Ausströmung über Wasser realisieren. Für die Sauerstoffzufuhr ist dies durchaus sinnvoll, auch wenn durch das plätschernde Wasser der Geräuschpegel natürlich merklich ansteigt.

Reinigung des  Trixie 86100 Innenfilter M200

Für eine Reinigung des Trixie M200 kann das Filtergehäuse separat aus dem Becken entnommen werden. Hierfür muss es lediglich von dem Pumpengehäuse genommen und der einzelne Saugnapf gelöst werden. Dadurch, dass sich über dem Säckchen mit der Aktivkohle ein kleines, wasserdurchlässiges Trennstück aus Kunststoff befindet, bleiben die Filtermaterialien bei der Entnahme im Filtergehäuse und es gelangt so gut wie kein Schmutz zurück ins Aquariumwasser. Dies ist nicht bei jedem Innenfilter so.

Sehr gut gefällt mir, dass die Unterseite des Filtergehäuses komplett abgenommen werden kann. Dadurch können auch die Ansaugschlitze und die gesamte Filterkammer sehr gut gereinigt werden. Der Filterschwamm kann dann unter laufendem, lauwarmem Wasser mehrmals ausgedrückt werden und ist dann wieder einsatzbereit. Die Aktivkohle kann, wenn sie denn überhaupt dauerhaft benötigt wird, ersetzt werden. Reinigungszubehör für die Ausströmer ist leider nicht im Lieferumfang enthalten. Diese sollten hin und wieder allerdings mit einer kleinen Bürste gereinigt werden. Die kleinen Düsen verstopfen sonst meiner Erfahrung nach relativ schnell.

Fazit meines Trixie 86100 Innenfilter M200 Tests

Der Trixie 86100 Innenfilter M200 (hier günstig kaufen) ist ein solider, kleiner Innenfilter zu einem sehr günstigen Preis. Die Filterleistung ist gut und auch die Durchflussmenge ist für Becken bis 45 Liter absolut ausreichend. Auch die Lautstärke des Filters wurde von mit nicht als störend empfunden und die verschiedenen Ausströmer bieten tolle Variationsmöglichkeiten.

Müsste ich mich allerdings zwischen dem Trixie M200 und dem Dennerle Nano Eckfilter entscheiden würde ich höchst wahrscheinlich das Modell von Dennerle bevorzugen. Dies liegt zum einen an der Platzersparnis und an der intelligenten Filterung. Des weiteren ist eine dauerhafte Filterung mit Aktivkohle in den meisten Aquarien nicht notwendig – Solange das Becken keinen zu hohen Besatz aufweist. Auch für Betreiber eines Garnelen Aquariums ist der Dennerle Eckfilter meiner Meinung nach die bessere Wahl, da es hierfür einen speziellen Aufsatz gibt der kleine Garnelen vor dem Einsaugen schützt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie weiter:
Tunze Turbelle nanostream Test
Tunze Turbelle nanostream Test – Frischer Wind in deinem Aquarium

Ein Großteil der in Deutschland in Aquarien gehaltenen Tiere, stammen nicht aus stehenden Gewässern sondern aus Fließgewässern. In der Meerwasseraquaristik...

Aquarium Hintergrund
Aquarium Hintergrund: 3 Möglichkeiten dein Becken zu verschönern

Nahezu alle handelsüblichen Aquarien bestehen rundherum komplett aus Glas. Dadurch kann man von jeder Seite in das Aquarium hineinschauen. Dies...

Schließen