Wann muss man das Aquarium sauber machen?

Wann muss man das Aquarium sauber machen?

Ob im Wohnzimmer, Flur oder Schlafbereich, ein Aquarium wertet jedes Zimmer auf und schafft darüber hinaus eine beruhigende aber dennoch stilvolle Atmosphäre. Eine Grundvoraussetzung hierfür ist aber, dass das Aquarium in den eigenen vier Wänden auch schön und gepflegt ist, und nicht durch Algen und trübes Wasser eher negativ ins Auge des Betrachters fällt. Ist das Becken erst einmal richtig eingefahren, möchte man nichts falsch machen, um die Außenwirkung und damit das Gleichgewicht des Beckens durcheinander zu bringen. So stellen sich gerade Anfänger häufig die Frage, wann muss man das Aquarium sauber machen?

In diesem Artikel erhältst Du einige Tipps, die entweder das biologische Gleichgewicht Deines Aquarium-Beckens verbessern bzw. den Ist-Zustand eines gepflegten Beckens erhalten.

Wann muss man das Aquarium sauber machen?

Im Gegensatz zum natürlichen Lebensraum der Pflanzen und Fische in freier Natur, handelt es sich bei jedem Aquarium um ein geschlossenes System. In diesem System können sich über kurz oder lang Schadstoffe ansammeln. Schadstoffe müssen nach Außen befördert werden, da sie in hohen Konzentrationen nicht nur giftig für Deine Fische sind, sondern auch als Nahrungsgrundlage für zahlreiche Algenarten dienen.

Auf die Fragestellung, wann muss man das Aquarium sauber machen, gibt es dennoch keine pauschale Antwort, da es immer auf die Beckengröße, den Besatz und andere Faktoren wie z.B. die Häufigkeit und Menge an Futter ankommt. Generell gilt aber: Je mehr Fische Du in Deinem Aquarium hältst, desto schneller wird es notwendig sein das Aquarium zu reinigen. Ich selbst tue mich auch schwer mit der Fragestellung „Wann muss man es“, denn man sollte es am besten gar nicht so weit kommen lassen, das man es „muss“. Wer hier regelmäßig reinigt, ist nicht nur schneller vom Zeitaufwand, sondern auch auf der sicheren Seite.

Wann muss man das Wasser im Aquarium wechseln?

Über ein paar Teststreifen zur Bestimmung der Wasserqualität solltest Du auf jeden Fall stets verfügen. Mit Hilfe der Teststreifen kannst Du regelmäßig kontrollieren, wie es um die Wasserqualität in Deinem Becken steht. Zu diesem Thema empfehle ich Dir den Artikel Aquarium-Wasser FAQ: Die meist gestellten Fragen zu Wasserwerten und Co.

Nur in seltenen Fällen, sei es durch das Einbringen von nicht geeigneten Dekorationsgegenständen, zu vielen Fischen auf einmal oder einen Ausfall des Filters über mehrere Tage kann es notwendig werden, dass Du sofort handeln musst. Einen Wasserwechsel durchführen solltest Du unter anderem bei folgenden Punkten:

  1. Zu viele Schadstoffe im Becken
  2. Zu wenig Sauerstoff im Aquarium-Wasser
  3. Zu viele Futterreste und Exkremente am Boden Deines Beckens

Kleine regelmäßige Wasserwechsel von zirka einem Sechstel des gesamten Wasservolumens alle 7-14 Tage sind hierbei nicht nur schnell und unkompliziert durchgeführt, sondern helfen auch dass natürliche Gleichgewicht zu erhalten. Ich persönlich entnehme alle 7-14 Tage zirka 40 bis 60 Liter Aquariumwasser aus meinem Juwel Rio 240 Liter Becken. Hierbei schlage ich direkt zwei Fliegen mit einer Klatsche, da ich mit Hilfe eines Mulmsaugers nicht nur die Exkremente der Fische und abgestorbene Pflanzenreste grob entferne, sondern gleichzeitig einen Wasserwechsel mit dem Mulmsauger durchführe.

Wann muss man das Aquarium komplett reinigen?

In einigen seltenen Fällen ist es sogar notwendig, dass Aquarium komplett zu reinigen. Dieser Fall ist mir aber zum Glück persönlich noch nicht untergekommen. Sofern Du Dich regelmäßig um Dein Aquarium kümmerst>, solltest Du es niemals komplett reinigen müssen, das heißt, alle Pflanzen, Steine, Tiere und Wasser zu entfernen, da Du mit diesem Schritt auch alle nützlichen Bakterien entfernst. Sollte es zu einem von Dir unbemerkten Stromausfall über mehrere Tage gekommen sein, alle Fische schon seit vielen Tagen tot im Becken liegen und/oder das komplette Becken voller Braun- und Grünalgen ist, kann es unter Umständen tatsächlich nötig sein, dass Du ganz von vorne beginnst.

Betrachte die Fische in Deinem Aquarium am besten wie andere Haustiere, wie Hunde, Katzen und Meerschweinchen, die Du im Falle einer Abwesenheit über einen längeren Zeitraum auch nicht unbeaufsichtigt lassen würdest. Gib einem Freund oder Verwandten Deinen Wohnungsschlüssel, so dass in regelmäßigen Abständen jemand nach Deinem Aquarium-Becken sieht.

2 Kommentare

  1. Josef

    Super Beitrag, ich denke man kann das ganze so zusammenfassen:

    Schritt 1: Elektrische Geräte abschalten und Abdeckklappe säubern
    Schritt 2: Beckenscheiben innen reinigen
    Schritt 3: Pflanzen beschneiden
    Schritt 4: Wasser absaugen
    Schritt 5: Kreiselpumpen-Außenfilter reinigen und Wasser ablassen
    Schritt 6: Filtermaterialien säubern
    Schritt 7: Motoraußenfilter reinigen und Wasser auffüllen
    Schritt 8: Schlauchschellen installieren
    Schritt 9: Heizung anschalten und Becken außen reinigen

    Antworten
  2. Bernd

    Wirklich sehr hilfreich dein Beitrag. Danke! Habe mir vor kurzem mein erstes Aquarium zugelegt und wusste noch gar nichts über die Säuberung.

    Antworten

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie weiter:
Aquarium Mondlicht Test
Aquarium Mondlicht Test – 3 Modelle im Vergleich

Sei es die Größe des Aquarium Becken, der Besatz, die Dekoration oder technisches Equipment: Die genannten Punkte können in Summe...

Osmoseanlage_test_vergleich
Osmoseanlage Test – 2 Modelle im Vergleich

Ein artgerechter Lebensraum für Deine Bewohner beinhaltet nicht nur eine ausreichend große Beckengröße, eine entsprechende Dekoration sowie geeignete Licht- und...

Schließen