Aquarium ohne Beleuchtung – Ist dies überhaupt möglich?

Aquarium ohne Beleuchtung Ratgeber

Beim Thema Aquarium ohne Beleuchtung, denken viele gleich an ein ungepflegtes Becken, in dem es außer Algen nicht viel zu sehen gibt. In Wirklichkeit ist ein Aquarium ohne Beleuchtung jedoch gar kein Problem, vorausgesetzt die Pflanzen, Bewohner und der Standort des Aquariums sind aufeinander abgestimmt. Bei wenig Licht bzw. einer indirekten Beleuchtung, bieten sich als Bepflanzung z.B. Javafarne und -Moose in Kombination mit Garnelen an. In diesem Artikel möchte ich Dir anhand einer Beispielkonfiguration helfen, ein kleines Becken ohne Beleuchtung einzurichten.

Aquarium ohne Beleuchtung – Ein geeignetes Becken auswählen

Kleine Becken in Form eines Würfels, so genannte „Cubes“ sind für ein Aquarium ohne Beleuchtung ideal, da sie lichttechnisch gesehen eine gleichmäßige Ausleuchtung durch das Tageslicht gewährleisten können. Aber auch andere Beckenformen stellen sicherlich kein Problem dar. Auf ein Becken mit Rückwand solltest Du aber aufgrund der fehlenden künstlichen Beleuchtung jedoch verzichten.

Einen geeigneten Standort auswählen

Ob mit oder ohne Beleuchtung, ein Aquarium sollte niemals dem direkten Sonnenlicht ausgesetzt sein, das ist sehr wichtig. Schon wenige Minuten Sonnenlicht täglich, können dazu führen, dass Du schneller verschiedene Algenarten vorfinden wirst als Dir lieb ist. Ein Becken ohne Beleuchtung solltest Du an einem Ort aufstellen, an dem möglichst viel indirektes Tageslicht vorherrscht. Denn in der dunkelsten Ecke eines Raumes wird es relativ schwierig werden das Becken über einen längeren Zeitraum betreiben zu können.

Die Bepflanzung

Wenn man sich mit dem Thema Aquarium ohne Beleuchtung beschäftigt und zuvor ein Aquarium mit Beleuchtung betrieben hat, geht man zunächst davon aus, dass es schwierig werden könnte, passende Pflanzen für die doch als gering zu betrachtenden Lichtverhältnisse zu finden. Die Auswahl ist jedoch nicht gerade klein, denn Moose, Farne, Wasserkelch, Speerblatt und viele weitere Aquariumpflanzen sind sehr pflegeleicht und benötigen nur geringe Mengen an Licht, bzw. eine gute, indirekte Beleuchtung. Beim Beispiel eines Cubes als Aquarium-Becken, bietet es sich an, die Pflanzen mittig zu platzieren. Das sieht nicht nur optisch schön aus, sondern sorgt auch dafür, dass die Pflanzen mit ausreichend Licht versorgt werden.

Zoomeister – 5 Bund Schwarzwurzelfarn Wasser-Pflanzen
Preis: 9,99€
Zuletzt aktualisiert am 19.11.2018

Filter und Heizung

Eine Heizung richtet sich in erster Linie an die Bedürfnisse Deiner späteren Bewohner und ist daher kein Muss. Einen Filter würde ich aber auf jeden Fall installieren, um das biologische Gleichgewicht aufrecht erhalten zu können. Sogenannte Komplettsets sind recht günstig und beinhalten neben einem Filter, einem Heizstab, Sand und dergleichen meist auch eine Aquariumbeleuchtung. Es sollte jedoch kein Problem darstellen, die Beleuchtung wieder zu veräußern. In meinem Artikel „Dennerle NanoCube Complete Plus im Test“ habe ich das Set genau unter die Lupe genommen.

Am besten rechnest Du das Ganze einmal kurz durch, in dem Du die einzelnen Komponenten wie Heizung und Filter gegen das komplette Set rechnest. 

Dennerle 5925 Nano Eckfilter
Preis: 21,50€
Zuletzt aktualisiert am 19.11.2018

Der Besatz

Kommen wir nun zu einem für jeden Aquarianer spannenden Thema nämlich dem Besatz. Generell sollte man in kleineren Aquarien erst ab einem Volumen von mindestens 50 Litern kleinere Fische halten. Die im oberen Beispiel genannten Cubes fassen meist ein Volumen von 10 – 30 Liter und sind daher nicht für Fische geeignet. Bestens geeignet sind für diese Beckengrößen jedoch Garnelen. Diese sind sehr robust, pflegeleicht und begnügen sch auch mit minimalen Lichtverhältnissen.

Garnelen Tom Red Fire Cherry Zwerggarnele, 10 Stück
Preis: 25,90€
Zuletzt aktualisiert am 19.11.2018

Wie bei der Einrichtung eines Aquarium mit Beleuchtung, solltest Du Dir viel Zeit lassen und das Becken nicht von heute auf morgen in Betrieb nehmen. Hier habe ich für Dich einen Ratgeber erstellt, mit dessen Hilfe es Dir möglich sein wird ein kleines Aquarium einzurichten und erfolgreich zu betreiben:

Aquarium einrichten: Schritt für Schritt zum perfekten Becken

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie weiter:
Eheim Skim 350 Test
Eheim Skim 350 im Test – Der Kahmhaut Killer?

Kahmhaut: Nicht nur Betreiber von offenen Becken kennen das Problem. Zwar kommt sie bei solchen Becken meist stärker vor als bei...

Aquarium Bodenreiniger Bestseller – Die aktuell 10 beliebtesten Modelle

Schließen