Die Aquarium Heizung

Aquarium-Heizung

Viele Aquariumbewohner unterscheiden sich hinsichtlich der Wassertemperatur in ihren natürlichen Ansprüchen und du solltest immer darauf achten, nur Warmwasserarten zu wählen die einen gleichen Temperaturbereich bevorzugen. Grundsätzlich gilt, dass im warmen Wasser weniger Sauerstoff gelöst wird als in kälterem Wasser, was vielen Fischarten schnell zu schaffen machen kann und sie unnötig belastet. Deshalb muss die Aquariumtemperatur immer kontrolliert und an deiner Aquarium Heizung gezielt eingestellt werden. Als Faustformel in einem Gesellschaftsbecken solltest du eine konstante Wassertemperatur von 25-27 Grad wählen, da sich in diesem Bereich viele Fischarten am wohlsten fühlen.

Aquarium Heizung: Der Stabregelheizer

Für die Erwärmung des Aquariumwassers kommt in den meisten Aquarien ein thermostatgesteuerter Stabregelheizer als Aquarium Heizung zum Einsatz. Je nach Größe des Wasservolumens in deinem Aquarium kommt für dich ein Regelheizer mit einer Wattleistung von 25-300 Watt in Frage. Als Faustregel gilt hierbei: pro 50 Liter Aquariumwasser werden 25-50 Watt Heizleistung benötigt, denn je mehr Wasser dein Aquarium enthält, desto mehr Energie benötigst du auch für dessen Erwärmung. Die meisten Hersteller verweisen aber meist schon deutlich auf der Verpackung, für welche Litermengen das entsprechende Gerät geeignet ist. Ich selber nutze in meinem 260 Liter Becken einen 300 Watt Stabregelheizer von Juwel.

Zur Regelung der gewünschten Temperatur besitzen die meisten Modelle eine Temperaturskala mit einem Drehknopf und bestehen im Gehäuse aus einem hitzebeständigen Glaskörper. Im Inneren befinden sich meist deutlich zu erkennende Heizspulen, deren produzierte Wärme durch das Glas direkt an das Aquariumwasser abgegeben werden kann. Diese Aquarium Heizung sollte deshalb im Becken immer so installiert werden, dass genügend Wasser den Glaskörper umströmt. Ist dies nicht der Fall, kann es bedingt durch einen Hitzestau, zu einem frühzeitigen Aussetzen deiner Aquarium Heizung kommen, da der integrierte Temperatursensor annimmt, dass die gewünschte Temperatur bereits erreicht ist.

AquaEl Regelheizer EasyHeater

Tetra Regelheizer HT 50

Jäger Aquarium-Regelheizer 300

Leistung25 Watt50 Watt300 Watt
Regelbereich18 - 36 ° C19 - 31 ° C18 - 34 ° C
Geeignet für Becken bis25 Liter60 Liter1000 Liter
Preisca. 13 €ca. 20 €ca. 23 €
Kaufen

Bei Amazon

Bei Amazon

Bei Amazon

Da die auf der Temperaturskala des Regelheizers eingezeichneten Gradangaben in der Praxis meist sehr ungenau sind, solltest du auf jeden Fall auch ein dauerhaft im Aquarium platziertes Wasserthermometer verwenden, mit dessen Hilfe du gerade am Anfang die Wasserwärme deines Aquariumwassers kontrollieren kannst. Ich empfehle dir auf jeden Fall ein digitales Thermometer zu verwenden, welches du im Fachhandel schon für unter 10 € bekommst, da viele nicht digitale Glasthermometer eine 1 – 3 Grad ungenaue Temperaturanzeige haben. Alle Stabregelheizer Modelle sind zudem komplett wasserdicht, so dass sie auch weit unter der Wasseroberfläche zum Einsatz kommen können.

Übrigens: Ich habe dem Thema Stabregelheizer einen eigenen Artikel gewidmet und einige oft gestellte Fragen beantwortet.

Der Thermofilter

Natürlich ist eine gesonderte Aquarium Heizung in deinem Aquarium kein wirklicher Blickfang. Deshalb bieten einige Hersteller von Filtersystemen im Innen- oder Außenfilter eine bereits im Filtergehäuse integrierte Heizung an. Ein großer Vorteil bei solchen Systemen ist zum einen, dass eine gleichmäßige Wärmeverteilung des Wassers mit Hilfe des Filters in deinem Aquarium gewährleistet ist und du zudem eine technische Komponente weniger im direkten Blickfeld deines Aquariums hast.

Leider ist der preisliche Unterschied zwischen einem Thermofilter mit integrierter Heizung und einem Außenfiltermodell ohne entsprechende Heizfunktion recht hoch und kann in vielen Fällen weit über 100 € liegen. Da ein separat gekaufter Regelheizer in den meisten Fällen nicht über 20 € kostet, musst du für dich überlegen, ob das Preis-Leistungsverhältnis eines Thermofilters als Aquarium Heizung für dich in Frage kommt.

Die Bodenheizung

Viele Aquarianer nutzen zudem als zusätzliche Unterstützung der Aquarium Heizung ein auf dem Aquariumboden fest verlegtes Bodenheizungskabel, das sich direkt auf dem Glasboden unter dem Bodengrund befindet. Der Vorteil eines solchen Systems ist, dass der Bodengrund durch das erwärmte, aufsteigende Wasser leicht durchflutet wird und die auf dem Boden befindlichen Verschmutzungen besser dem Filter zugeführt werden können. Das Bodenheizungskabel sollte auf jeden Fall so schwach dimensioniert sein, dass es zu keiner Überhitzung des Bodengrundes kommen kann. Deshalb wird eine Bodenheizung auch nicht als alleinige Heizung in einem Aquarium verwendet. Ich selber habe über mehrere Jahre hinweg eine Bodenheizung mit 40 Watt im Einsatz gehabt. Durch einen von meiner Seite nicht wirklich zu erkennenden Mehr-Nutzen habe ich sie aber eines Tages abgestellt und spare mir seit dem die 40 Watt an Stromkosten.

Lesen Sie weiter:
Meerwasseraquarium Komplettset
Meerwasseraquarium Komplettset: Meine Empfehlungen

Die Meerwasseraquaristik besticht durch eine exotische und farbenfrohe Optik. Wie in der Süßwasseraquaristik auch, kann bei der Neuanschaffung auf ein Meerwasseraquarium Komplettset...

Aquarium Bodenheizung Test
Aquarium Bodenheizung – Der Ratgeber

Die meisten Aquarianer achten bei der Gestaltung ihres Aquariums darauf, das Innere des Aquariums möglichst natürlich wirken zu lassen. Diese...

Schließen