Malawi Aquarium – Gebündeltes Anfängerwissen

Malawi Aquarium

So genannte Themenbecken sind in der Aquaristik sehr beliebt. Dazu zählen unter anderem auch Malawi Aquarien. Diese Aquarien sind meist hauptsächlich mit Steinen besetzt und haben keinen oder nur wenig Pflanzenbesatz. Der Besatz besteht aus Buntbarschen. Wenn du dich für das Thema Malawi Aquarium interessierst kann dir dieser Artikel eine solide Grundlage an Wissen bieten.

Bevor du dir solch ein Becken anschaffst, empfehle ich dir aber dich genau in das Thema einzuarbeiten und eine Anschaffung genau zu planen. Hiebei kann dir, neben der Recherche im Internet, auch ein Fachbuch (hier bei Amazon kaufen) helfen.

Was genau ist ein Malawi Aquarium

Ein Malawi Aquarium ist ein Themenaquarium, welches sich an Einrichtung und Besatz an dem Malawisee (im Deutschen auch Nyasasee genannt) orientiert. Der Lebensraum des Malawisees wird also in einem Malawi Aquarium bestmöglich nachempfunden. Der See ist der neuntgrößte der Welt. Der Malawisee liegt in Ostafrika und beherbergt fast 450 Arten an unterschiedlichen Fischen – Die meisten Arten sind Buntbarsche. Der See liegt, wie der Name schon sagt, zum größten Teil im Binnenstaat Malawi. Er grenzt jedoch noch an Mosambik und Tansania.

Bei den Lebensräumen des Malawisees spricht man von sieben unterschiedlichen Zonen. In der Aquaristik werden meist zwei dieser Zonen behandelt und auch die entsprechenden Fische aus diesen Zonen importiert. Dies sind die so genannte Felszone und eine Übergangszone vom felsigen in den sandigen Bereich des Sees. Die Einrichtung im Malawi Aquarium besteht also meist aus Sand und Felsen und der Besatz aus Buntbarschen.

Welche Becken eignen sich?

Grundsätzlich eignet sich nahezu jedes normale Aquarium als Malawi Becken – vorausgesetzt es hat die entsprechende Größe. Als Mindestgröße wird in den meisten Fachbüchern ein Volumen von 200 – 250 Litern angegeben. Dies ist natürlich nur ein Richtwert und stark von der jeweiligen Art abhängig, die in dem Becken gehalten werden soll.

Die Fische in einem Malawi Aquarium sind in der freien Natur meist Felsbewohner. Daher sind in einem solchen Themenbecken größere Steinaufbauten üblich. Um diese Aufbauten umzusetzen, ist wiederum eine ausreichende Beckentiefe nötig. Ich persönlich würde mindestens 50 cm Beckentiefe und 100 cm Beckenlänge empfehlen. Ist das Becken dann 50 cm hoch ergibt sich ein Volumen von 250 Litern.

Diese Technik benötigst du

Auch hier gibt es im wesentlichen keine großen Unterschiede zu anderen Süßwasserbecken. Die wichtigsten technischen Komponenten sind:

  • Aquarium-Filter
    Bei dieser Beckengröße ist ein Außenfilter definitiv ratsam. Ein passendes Model ist beispielsweise der Tetra EX 800 Plus. Dieser Filter ist für Aquarien bis 300 Liter Volumen ausreichend. Hier kannst du ihn direkt bei Amazon kaufen. Bei Becken mit über 300 Liter Volumen kannst du hier auf das 1200er Modell zurückgreifen.
  • Beleuchtung
    Da Malawi Aquarien meist ohne Bepflanzung auskommen, muss auch auf die Bedürfnisse von Aquarium Pflanzen keine Rücksicht genommen werden. Auf keinen Fall solltest du aber die Bedürfnisse der Fische ausser Acht lassen. Die meisten Buntbarsch-Arten aus dem Malawisee leben in freier Wildbahn in bis zu 15 Meter Tiefe. Dementsprechend mögen sie kein grelles Licht. Viele Malawi Aquarianer arbeiten bei der Beleuchtung ihrer Becken mit Licht- und Schattenzonen.Dies kannst du bei handelsüblichen Leuchtstoffröhren durch Abdunkelung mit Alufolie erreichen.
    Die Folie kannst du einfach teilweise locker um die Röhre wickeln und so Bereiche schaffen die nicht beleuchtet sind. Bei einer Abdeckung mit zwei Röhren, kann meist auf eine der Beiden verzichtet werden um so eine weniger grelle Beleuchtung zu gewährleisten.Sehr beliebt ist auch LED Beleuchtung im Malawi Aquarium. Diese Aufsetzleuchte gibt es zum Beispiel in vielen unterschiedlichen Größen und bietet neben einer normalen weißen Beleuchtung auch die Möglichkeit blaue LEDs zusätzlich oder auch einzeln einzuschalten.
  • Heizung
    Als Aquarium-Heizung für dein Malawi Becken eignet sich ein handelsüblicher Stabregelheizer. Hierbei gilt die Devise: Lieber zu stark als zu schwach, denn herunter regeln geht immer. Auch für Becken ab 250 Liter kannst du bereits auf den HT 300 von Tetra setzen (Hier bei Amazon kaufen), auch wenn er eigentlich für größere Becken ausgelegt ist. Vergiss nicht, die Temperatur im Becken immer mit einem zusätzlichen Aquarium Thermometer im Auge zu behalten.

Sport für deine Barsche: Strömungspumpe

Die im Malawisee herrschenden Strömungen sind teilweise sehr stark. Dies liegt an der größtenteils fehlenden Vegetation im See. Mit dem Auslass der meisten Außenfilter ist diese Strömung nicht zu simulieren, weshalb sich der Einsatz einer speziellen Strömungspumpe (beispielsweise die Tunze Turbelle nanostream) anbietet. In der Strömung verausgaben sich die Fische und bauen ebenso Aggressionen ab. Dies sorgt für ein friedlicheres Zusammenleben im Becken.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist hierbei, dass das Wasser durch das Umwälzen mit der Strömungspumpe zusätzlich mit Sauerstoff angereichert wird. Bei einem Becken von 100 cm Breite kann eine Pumpe mit einer Leistung vom mindestens 2000 Liter/h eingesetzt werden.

Bodengrund: Sand, Kies oder Steine?

Der Bodengrund im Malawisee ist abwechslungsreich und dies kann auch bei der Einrichtung eines Malawi Themenbeckens berücksichtigt werden. Als Bodengrund für ein Malawi Aquarium eignet sich sowohl Sand, Kies oder auch Steinplatten. Achte bei Kies darauf, dass er nicht zu grobkörnig ist (über 3 mm), da sich sonst schnell Dreck ansammeln kann.

Dieser muss regelmäßig entsorgt werden und macht somit zusätzlich Arbeit. Ansonsten kann dein Becken schnell verschlammen. Wichtig ist außerdem, dass überhaupt ein Bodengrund verwendet wird. Ansonsten spiegeln sich die Fische in der Unterscheibe des Beckens und es kann zu Scheibenkämpfen kommen.

Besser dunkel als hell im Malawi Aquarium

Der Großteil des Bodengrundes im Malawisee der nicht aus Felsen besteht, ist farblich ein relativ dunkles Beige. Es empfiehlt sich, sich an dieser natürlichen Färbung zu orientieren um eine artgerechte Haltung der Fische zu gewährleisten. Ein dunkler Bodengrund sorgt ausserdem für einen schönen Kontrast zu den bunten Farben der Barsche, während heller Bodengrund sie eher blass wirken lässt.

Der Besatz

Über den Besatz in einem Malawi Aquarium lassen sich ganze Bücher schreiben, und dies ist auch durchaus schon gemacht worden (hier bei Amazon kaufen). Generell besteht der Besatz in einem solchen Becken aus Buntbarschen, die man grob in zwei Gruppen unterteilen kann.

1. Mbunas

Die Mbunas sind die mit bis zu 12 cm die eher klein bleibende Gattung an Malawi Buntbarschen. Man unterscheidet hier noch 12 weitere Unterarten, wobei sich die kleinsten bereits in einem 250 Liter Aquarium wohl fühlen. Die Mbunas bewohnen in der natürlichen Umgebung des Malawisees hauptsächlich die Felszone. Deshalb bezeichnet man sie umgangssprachlich auch als Felsenbuntbarsche. Mbunas ernähren sich sich in freier Wildbahn hauptsächlich von Aufwuchs den sie von Steinen und Felsen zupfen.

2. Non-Mbunas

Die Non-Mbunas werden wesentlich größer als die Mbunas. Einige Arten erreichen Größen von bis zu 40 cm. Non-Mbunas ernähren sich hauptsächlich von tierischer Kost. Hierzu zählen zum Beispiel kleinere Fische oder Plankton. Sie sind aber ebenso dem Aufwuchs von Steinen und Felsen nicht abgeneigt. Mbunas sollte man in einem entsprechend großen Malawi Aquarium halten: Mindestens 450 – 500 Liter sind hier angebracht. Non-Mbunas leben eher in den sandigeren Zonen des Malawisees und man unterscheidet hier weitere 40 Unterarten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Lesen Sie weiter:
Wasseraufbereiter Test
Wasseraufbereiter Test

Unser Trinkwasser ist für den Menschen völlig unbedenklich und zudem ein streng kontrolliertes Lebensmittel. Für Fische, Pflanzen und andere Organismen...

Aquarium Innenfilter Test
Aquarium Innenfilter Test – Vergleich der besten Modelle & Video

Nach Beckengröße sortiert, stelle ich euch in diesem Aquarium Innenfilter Test meine Empfehlungen und einen Vergleich unterschiedlicher Modelle vor. Aquarium Innenfilter kommen meist bei...

Schließen